Schlagwort-Archive: Tod

Die Natur stirbt und mit ihr wir

Jetzt etwas tuen die Natur wirds dir und alle anderen danken, auch wenn viele es nicht verstehen oder verstehen wollen die Natur ist eins, du, ich der Pinguin, der Wal, der Löwe alles ist eine Kette, fällt nur ein Teil aus kann dies die ganze Kette gefährden.

Wenn wir die Natur töten, so töten wir uns und unsere Regierung und die Weltmächte sind gerade dabei uns die “Luft” zu nehmen!

Jetzt etwas dagegen tun, Petition und mehr Infos!
Jetzt unterzeichnen!

Weitere Artikel:

Viele Viren basieren nicht auf der Natur

medizinischewarnungDie Experimente von Frankenstein damals an Leichen mag, harmlos dagegen sein. Forscher möchte Viren künstlich verstärken, Ziel die “Gewinnmaximierung” auf Kosten von Leben. Weiterlesen

Weitere Artikel:

Christentum einige Gedanken und Merkwürdigkeiten

Dies ist nur eine Sammlung von Beispielen die einen zu Denken geben und fragend werden lassen ob die Kirche wirklich Kontakt zu, den Draht,zum Göttlichen hat.

Den das Göttliche ist die Energie und der Antrieb der Seelen der gemeinsamen Natur, des Ganzen und der bedingungslosen Liebe.

Wenn sie wirklich Kontakt mit dem göttlichen hätten, würden sie ohne mit der Wimper zucken den Wunsch erfüllen, den das Göttliche Gott und Göttin mag das wir uns bedingungslos Lieben und achten und unser Leben genießen, und auch ein Wunsch zu erfüllen ist bedingungslose Liebe, aber das kennen sie wohl noch nicht 🙁 was einen Merkwürdig wird ob die überhaupt wirklich Kontakt mit dem Göttlichen haben. (Zum Fall “Jens Pascal” und des besonderen Grabsteins, sein letzter Wunsch!)

Update: Die Kirche beugte sich dem öffentlichen Druck und genehmigte den letzten Wunsch des Verstorbenen, ich hoffe das dies nicht nur eine Einzelfallentscheidung zwar und die Kirche modernisiert reformiert und sie ins 21. Jahrhundert katapultiert und nicht mehr im 19.Jahrhundert oder früher stecken bleiben wird. Den viele haben sogar mit Konsequenzen gedroht wenn die Kirche nicht nach geben sollte.

Sex,Beziehung und die Liebe
Der katholische Glauben verbietet Beziehungen und platonische sowie körperliche Liebe unter Pastoren,Priestern und Pfarrern im katholischen Glauben, das Evangelium ist da schon moderner und lockerer, ich wünsche mir für alle das jeder seine Liebe und Neigung frei ohne Angst,Reue und Zwang nachgehen kann, den dies ist das was das Göttliche eigentlich bevorzugt und will, das Göttliche grenzt niemand aus,die Kirche grenzt sich damit selbst aus und stellt sich eigene Tabus und Verbote auf, die oft hinderlich und problematisch sein können, den die Pfarrer und Priester können ihre Zuneigung, Liebe und alles was dazu gehört nicht irgendwo abgeben oder verkaufen oder eine Pille schlucken und damit ist es bis zum Dienstende deaktviert, auch kann man nicht wie ein Programm es einfach umschreiben oder auskommentieren!

Liebe sollte jede/m zugänglich sein den die Liebe will nur sich selbst.

schutz-signatur_julien_mond_penta_orange

Weitere Artikel:

Tarot Tod

Liebe/Beziehung:

Die Karte XIII. Tod zeigt ein Ende an einer Beziehung oder Periode oder eines Abschnittes.
So kann der Abschnied Beziehung durch den Abschnitt Ehe/Partnerschaft abgelöst werden, die umliegenden Karten sind also entscheidend, es kann aber auch ein plötzliches Ende und Wandel bedeuten, entweder löst man die Beziehung wegen eigenen persönlichen Gründen, oder man verliebt sich z.B. neu und löst deshalb diese.

Es ist ein Ende einer Sache mit gleichzeitiger Vorbereitung oder Beginn etwas völlig neuen.

 

In der Liebe bedeutet diese Karte also folgendes:

Ende einer Beziehung oder Freundschaft
Neubeginn einer anderen Freundschaft oder Beziehung
Wandel etwas negativen lösen von Blockaden z.B. einer nicht harmonischen Beziehung.

Allgemein: Es kann aber auch folgendes Bedeuten:

  • Beendigung eines Abschnittes mit Neubeginn
  • Beendigung einer Phase oder eines Berufes
  • Beendigung und Wandel ins Positive.
  • Positives Ende z.B. einer Krankheit.

Zusätzliche Karten geben i.d.r. sowie die Lage an ob diese Karte eher positiv oder negativ ist. Außerdem kann es durchaus sein, das etwas was für uns schmerzhaft im Moment sein kann sich als doch Glück herausstellt und es der richtige gute Weg war. Den lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Ich beurteile die Tarte je nach Lage i.d.r. eher als Chance und positiv.
Wenn die Karte bei einer Person kommt und sie ist krank muss es nicht bedeuten das diese auch wirklich stirbt, es kann nur auch durchaus sein das die Krankheit gemeint ist und diese stirbt, die Erkrankung.

Coyprighthinweis

Dieser Text stammt von wicca.eu.com

Weitere Artikel:

Der Mond ist Tod!?

Anlass zu diesem Gedanke bekam ich durch das Lied von Deichkind: “Der Mond ist Tod”

Der Mond ist tot meiner Meinung ist er alles andere als tot, er beeinflusst wie die Sonne unser Leben und das Leben der Tiere nur ein paar Beispiele ohne den Mond würde die Erdachse nicht bei 27,5 Grad liegen, es gebe keine Jahreszeit wohl möglich kein Leben, die Gezeiten Ebbe Flut sind auch ein Werk des Mondes, und die weibliche Regel auch eine Sache des Mondes, etwa beim Wechsel eines Mondphasenwechsels ist die Periode sehr häufig und stark, der Mond beeinflusst mehr als wir denken mögen oder können, tut mir leid von Tod kann und will ich da nicht sprechen, was meint ihr?

Der Mond ist für folgendes Verantwortlich:
Gezeiten (Ebbe/Flut) durch seine Gravitationskräfte (Masse).
Periode der Frau eine Periode bis zu nächsten Dauert etwa ein Mondzkylus lang (28 Tage).
Stabilisierung der Erdroationsachse
Leben auf der Erde durch Stabilisierung
Jahreszeiten durch Stabilisierung der Rotationsachse

Weitere Artikel:

Flut verschluckt 200 Leute

Auf den Philipinen, kostete 200 Menschenleben die Luft das Leben.
Über 60 werden aktuell vermisst und das Stadtbild, gleicht einer Schlammruine. Überall ist Schmutz,Dreck und Schlamm, gepaart mit Wassermassen. Ein Tropensturm und Tropenregen ist für diese Katastrophe verantwortlich.

Quelle: N24.de 17.12.2011 12:40

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Weitere Artikel:

Tod

Der Tod ist bei vielen Menschen, das endgültige Ende, des Lebens und danach ist die Zukunft ungewiss.
Der Tod ist aber vielmehr eine Zwischenstation, zwischen der Reinkarnation.

Der Tod ist kein endgültiges Ende, er ist viel mehr das Verlassen dieser aktuellen Welt.
Nach dem Tod gelangt man in das “Sommerland”, wo man sich erholt aus seinem vorigen Leben seine Schlüsse zieht und sich auf die Reinkarnation vorbereitet.

Die Karte Tod im Tarot (Rider-Waite) und andere steht für:
Loslassen,Neubeginn,Sich lösen von etwas, Abschied nehmen, kann aber auch den Tod bedeuten.

Der Tod ist kein überwindbares Übel, es ist auch Erlösung oder ein Neubeginn.

Wenn jemand stirbt, heißt es nicht das der/die Jenige für immer verschwindet.
Man kann wenn man die “Gabe” hat, mit diesem jenigen über die “höhere” “Astral”ebene kummunizieren.
Dies kann unterschiedlich ablaufen.
Entweder kommt die Seele an oder in den Körper des jenigen und man kann sich Angesicht zu Angesicht unterhalten, oder
man bekommt durch eine Stimme von innen, von dem jenigen eine Antwort.
Die Art der Kommunikation ist nicht bindend, es kann auch über den Traum passieren.
Man unterscheidet wachbewusste Jenseitskontakte und Traum/Visionskontakte.
schutz-signatur_julien_mond_penta_orange

Weitere Artikel: