Gold entsteht durch Neutronensterne

Gold-Bar-iconDas Edelmetall Gold entsteht durch Fusionen in Neutronensternen.
Es ist ein schweres Element.
Gold ist das 79. Element im Periodensystem der Elemente.
Ab Eisen 26Ferium entstehen schwere Elemente nicht mehr durch die Kernfusion, also die Verschmelzung von Protonen im Kern miteinander, sondern durch Neutroneneinschluss.
Aber das Element Gold ist nicht nur auf der Erde sehr selten, sondern auch im Weltall, es ist kein irdisches Element fiel wohl möglich vom Himmel.
Die goldene Farbe fazinierte die Menschheit schon länger.
Es ist sehr wertvoll, chemisch sehr stabil, in der Redoxreihe das stabilste Element, selbst Silber,Platin,Quecksilber ist instabiler.
Und hat hervorragende Eigenschaften, auch magische.
Gold wird seit vielen Jahrhunderten, als Schmuck, in Form von Ringen,Ketten verwendet vorallem damals in Ägypten, zu Zeiten der Pharaonen oder als stabile Währung in Form von Goldbarren, Uhren, oder als Briefgeld in Form von Anteilsscheinen bzw. Wertpapieren.

Auch wenn Gold doch schwankungen ausgesetzt ist, war diese Währung einer der stabilsten, früher wurde auch Salz als Währung verwendet, und auch das weiße Gold genannt.

Durch die Einführung von Münzgeld, oft Nickel- wenn nur leicht vergoldet wurde das Gold als Zahlungsmittel abgelöst, immer mehr wird das Münzgeld durch elektronisches Buchgeld ersetzt z.B. Sparkassenbücher, Bankkonten, Paypal u.s.w.
Aber die Faszination am Gold wird nie enden den es ist eben sehr wertvoll vorallem hat es physische wie magische wundervolle Eigenschaften.

Quelle:N24.de 2013-07-22 10:46:18

© Copyright 2013 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

38 − = 37