Botschaft 153 Sanktionen,Strafen, Bestrafung

Bestrafungen egal gegen wen gerichtet ob gegen einen einzelnen Menschen, gegen eine Gruppe von Menschen, gegen Tieren oder anderen Wesen war die Prägung der Vergangenheit.

Diese Art von Bestrafung wird bald enden und ausklingen.

Sanktionen egal gegen wenn wird durch Liebe, Hilfe ersetzt.

Es soll durch Lernprozesse ersetzt werden.
Warum hat man dies getan, was sind die Folgen und wie kann man es hindern.

Egal wie schwer die Tat oder der Fehler war, niemals sollte gleichem mit Gleichen vergeltet werden.

Das heißt selbst ein Mörder sollte nicht die Todesstrafe bekommen, dies wäre ein negativer Vorgang und würde weder der Person noch anderen langfristig bringen. Er hätte nie die Chance aus seinen Fehlern zu lernen. So lang dieser eine Gefahr darstellt oder ausgesetzt ist, muss dieser gesondert befreut werden. Gefängnis oder menschenunwürdige Gefangenschaft sollte vermieden werden.
Sanktionen wegen verhaltensbedingten Vergehen die aber niemanden schaden in Form von Körper, Geist und Seele sollten straffrei sein.
Sanktionen von Behörden sollte wenn möglich vermieden werden.
Erpressungen in Arbeit, Niedriglohnsektor ist auch eine Art Bestrafung und negative Handlung, wo die Behörde, das Amt nicht in Sinne des Liebe des göttlichen Systems arbeitet.
Zwang, Unterdrückung, Erpressung wird durch Liebe ersetzt.

Bevor man jemand bestraft sollte man seine Motive und seine Sorgen, Ängste heilen weil wenn diese geheilt sind wird es nicht mehr zu einem Fehlverhalten kommen.
Kein Fehlverhalten ist es übrigens etwas zu tun was anderen nützt aber einem selbst nicht. Menschenunwürdige Jobangebote oder Maßnahmen sollte selbst freiwillig nicht angenommen werden müssen.
Ein Zwang oder gar eine Erpressung ist nicht der Weg.

Das Lebensnotwendige Kapital der Grundbedarf wird in naher Zukunft sanktionsfrei bereitgestellt, ein Art bedingungsloses Grundeinkommen wird geschaffen, was jedem Bedürftigen zusteht.
Es wird um Ausgleich gebeten, ein Zwang ist nicht vorgesehen.
Jede/r sollte nur das geben und leisten was er/sie selbst im eigenen Ermessen und Einschätzung aktuell in der Lage ist, ehrenamtliche Arbeit auch ohne Lohn sollte einer Lohnarbeit gleichgestellt werden.

Coyprighthinweis

Dieser Text stammt von wicca.eu.com

Luna (2016-07-21)

 

© Copyright 2021 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eightundfifty − = eightundforty