Universum ist 11,4 Milliarden Jahre alt.

Die Milchstraße unser Universum, in denen die Sonne und unsere 8 Planeten sich befinden,ist 11,4 Milliarden Jahre, alt und somit fast so alt wie das komplette Universum selbst.
Den neben der Milchstraße gibt es noch andere Galaxienen.

Die Milchstraße beinhaltet die Planeten neben der Sonne.
Merkur,Venus,Erde,Mars,Jupiter,Satur,Uranus,Neptun.
Zu diesem Ergebnis kam man durch Untersuchung innerer Zwergplaneten.
Der „Halo“ unserer Galaxie lässt sich in einen inneren und äußeren Bereich einteilen, der innere soll 11,4 Milliarden Jahre alt sein, der äußere viel jünger.

Dem „Planeten“ Pluto wurde wegen seiner Größe leider im Jahre 2006 auf einem Kongress von Astronomie-Wissenschaftler,International Astronomical Union, der Planetenstatus aberkannt, viele akzeptieren dies nicht und sehen weitehin in Pluto einen unserer Planeten. Pluto wurde Aufgrund seiner Größe nun zu den „Zwergplaneten“ .gezählt.

Unsere Planeten und die Sonne sind dagegen etwa 4,5 Milliarden Jahre alt.

Fusionsreaktion in der Sonne

Fusionsreaktion in der Sonne

Die Sonne hat laut aktuellen Kenntnissen ihre halbe Lebenszeit erreicht.
In Ca. 4,5 Milliarden Jahren wird sie ihren Wasserstoff in Helium umgewandelt haben.
Und dann sich ausdehen alles verbrennen und zum Zwergplaneten schrumpfen.
Durch diese Explosion könnte soviel Energie und Staub freigesetzt werden, das der Grundstein für eine neue Galaxie gelegt werden könnte, und es sich wiederholen könnte.
Bei der Kernfusion in der Sonne wird Wasserstoff in Helium verschmolzen, dadurch entsteht Energie, Wärme und Radioaktive Strahlung. Sowie Licht in den spektralfarben sowie Ultraviolettes Licht.
4 Wasserstoffatome werden dabei in 1 Heliumatom verschmolzen, es können sich aber auch Helium mit Wasserstoffatome verschmelzen da immer ein Atomteilchen abgestoßen wird, was sich wieder „vereinen“ kann.

Das alter der Galaxie wurde durch die Untersuchung weißer Zwerge erfolgt.
Weiße Zwerge sind kleinere Sonnen, die ohne Supernova ihren Lebenszyklus beendeten, da sie für diese zu klein sind, eher haben diese ihre Hülle abgestoßen und sind im Kern zerfallen. Mit Ihnen kann man nun das Alter bestimmen.

Unsere Sonne wird in einer Supernova sterben, und evtl. dabei viel Staub aufwirbeln und erzeugen, was sich wieder durch die Schwerkraft zu neuen Planeten formen könnte.
Die Ergebnise aus dem Sternenhaufen „Messier 4 “ sollen neue Erkenntnisse bringen und Grundlage weiterer Forschungen sein.
 Supernova im Zusammenhang von Neutrinos.

Quelle:N24.de 31.05.2012 17:30
Verwandte Themen:
1.Teleskopanlage überprüft Weltwissen
2.Venus-Sonnenfinsternis
3.Nächste Etappe Mars
4.Die Sonne reist langsamer
5.Klimawandel extrem.

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

63 − 54 =