Reine Energiekonzepte

Folgende Energiekonzepte sind bezogen auf Kohlenstoffdioxidausstoßes im Betrieb rein und nicht umweltbelastend. Mehr Infos über die Stoffe.
Nicht berücksichtigt wurde dabei allerdings der Materialaufwand, der benötigte Platz und der Wirkungsgrad, da haben eigentlich noch alle ein Nachholbedarf voralle Solaranalagen verlieren nach Jahren einen Teil ihrer Effizienz.
So das sie nach gut 10-20 Jahren nur noch 10-30% ihres Wirkungsgrades aufweisen.

Andere Konzepte sind:
Wasserkraftwerk (Gezeitenkraftwerk)
Dabei wird durch die Gezeiten (Ebbe/Flut) durch die Gravitation des Mondes der diese verursacht eine Turbine angetrieben, die wiederum die Bewegungsenergie (Wasserdruck) in elektrische Energie mit Hilfe des Generators erzeugt.
Sehr umweltfreundlich, aber oft ein kleiner bis großer Eingriff in die Natur nötig, oft werden Flussbett oder andere Faktoren beeinflusst.
Pumpspeicherkraftwerk (Wasserkraftwerk)
Ziel: Ausgleich einer Strombedarfsspitze
Bei hohem Strombedarf wird durch ein höhergelegenden See,Becken oder anderes behältnis (oft im oder am Gebirge).
Wasser bei Stromüberschuss hochgepumpt, bei Strombedarf fließt dies wieder herab, dies treibt Turbinen an und erzeugt somit Strom.

Windkraftwerk:
Rotorenblätter treiben einen Generator an und speisen durch den Luftdruck Strom vorallem im Meer genutzt, durch sehr lange Transportwege geht aber noch viel Strom verloren.

Wasserdruckrotorkraftwerk (Konzept):
Hier könnte man die Rotorenblätter wie beim Windkraftwerk verkehrtherum ins Meer bauen statt Wind treibt die Wasserströmung die Rotorenblätter an, dies ist zwar in Planung wird aber kaum genutzt.

Solarkraftwerk:
Solarzellen (Halbleiterzellen) speisen den Strom ein und wandeln die Sonnenenergie in Strom um, der direkt abgezeigt wird. Recht teuer aber auch schon privat nutzbare Energiegewinnung. Ausbeute variert nach Einfallswinkel, Stand und Intensität der Sonnenstrahlung, Bewölkung mindert den Effekt. Ausbeute mit 30-50% noch sehr geringt, außerdem nimmt diese in der Nutzung ab.

Solarthermiekraftwerk: Wie das Solarkraftwerk, nur wird hier kein Strom erzeugt sondern die Sonne (Solarpanels) heizen Rohre auf druch die Wasser geleitet wird, das Wasser kann zum heizen genutzt werden oder der Wasserdampf kann Turbinen antreiben.

Wasserstofftreibstoff:
Statt Benzin (Benzol) könnte man Wasserstoff verheizen und damit Buse,Autos,LKWs u.s.w. antreiben, bei der Verbrennung würde Diwasserstoffmonoxid entstehen also Wasser. Die Lagerung ist noch ein Problem da Wasserstoff unter -270 – -280 °C gekühlt werden muss oder unter einem sehr hohen Druck stehen muss damit dieses Gas flüssig wird. Außerdem ist die Betankung nicht flächendeckend ausgebaut außerdem gibt es noch keine Fahrzeuge dafür, ist aber mit Sicherheit die Zukunft des Straßenverkehrs.

Fusionsreaktor:
Dabei wird das Konzept der Sonne nachempfunden.
Dabei wird Wasserstoff unter sehr hoher Temperatur und einem sehr hohen Druck in Helium umgewandelt. Nachteil:
Sehr teuer, aufwendig und noch nicht realisierbar.
Temperaturen von 8000 -1 Millionen Grad Celsius müssen erreicht werden damit der Wasserstoff vom Gas ins Plasma übergeht und dies dann als Energiequelle in Frage kommt. Hoher Energiereichtum, und die Sonne wird nachgearmt. Gefahren noch nicht bekannt.

Diese Energiekonzepte sind Kohlenstofffrei und erzeugen somit keine Treibhausgase, Platz, Einflüsse anderweitig gegen die Natur müssten überprüft werden.

© Copyright 2013 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 4 =