Die Glühbirne vs. Energiesparlampen

Warum musste sie gehen warum ist sie verboten?

Die herkömmliche Glühbirne wurde per Gesetz verboten, da sie ineffizient arbeitet.

Aber was passiert in dieser Glühbirne eigentlich.

Elektrischer Strom (Elektronen die ständig in Bewegungen sind) werden durch die Stromleitung geleitet, die durch regnerative Energie, wie Wasserkraft aber auch durch fossile Brennstoffe wie Kohle oder durch nukleare Energie wie Uran 235 erzeugt werden kann. Fließt durch die Glühbrine in der ein Gasgemisch enthalten ist und ein Wolframdraht der eigentliche Glühdraht.
Es gibt aber auch Glühlampen die mit einem Vakuum (Luftleerer Raum) arbeiten.
Durch den Strom wird dieser zum Glühen gebracht, es entsteht (in Kombination mit dem enthaltenen Gas/Vakuum) sichtbares nutzbares Licht.

Aber der nachteilige Nebeneffekt ist, das auch Wärme erzeugt wird.
Etwa. 75-95% der Menge des verbrauchten Stroms geht als Wärme verloren, diese ist aber zu gering um die Wohnung zu beheizen, demzufolge ist diese nicht effektiv genug.

Es steht also nicht die Glühbrine an sich in der Kritik sondern ihre technik und mechanik
Strom in Licht umzuwandeln, da die meiste Energie in Form von Wärme verloren geht.

Energiesparlampen sind effektiver und wandeln kaum noch Energie in Wärme um, sie schonen somit die Umwelt.

Eine natürliche Form des Lichtes ist das Feuer das natürliche Feuer, da es aber zu gefährlich ist  kann man auch die kleine Form nutzen, aber man müsste viele Kerzen einsetzen um die gleiche Leistung einer Glühbirne zu erreichen und dann besteht auch noch bei offenen Feuer immer ein Brandrisiko.

Wirkungsgrad einer 100 Watt Glühlampe ©Wikipedia

Eine normale Glübbirne nutzt nur 5% der zugeführten Energie in Licht um, 95% geht als „Wärme“ oder anderweitig verloren.
Eine Energiesparlampe erhöt diesen um das 5 fache also auf 25% es gehen aber immer noch 75% als Wärme verloren! Dieser Wert muss und sollte weiter gesteigert werden!
Der Vorteil von natürlichen Brennstoffen wie Holz ist es das diese klimaneutral sind.
Sie geben die gleiche Menge CO2 an die Natur ab, wie sie in ihrer Lebenszeit absorbierten, so ist Holz klima- und umwelttechnisch klimaneutral.

Weitere Rechnung sie zahlen also bei der 100 Watt Glühbirne bei 10 Stunden Lautzeit.
Ca. 25 Cent an Stromkosten, davon nutzen sie aber nur 5% für Licht also 50 Watt.
950 Watt zahlen sie als Wärme die sie eigentlich nicht nutzen und wollen.
Gehen wir mal von aus nur theoretisch sie betreiben täglich für genau diese 10 Stunden diese 100 Watt Glühbirne. Dann verbrauchen sie 365×0,25 91,50€ an Strom wo sie aber nur 5% effektiv nutzen, sie schmeißen also 86,69 € als „Wärme“ ungenutzt weg.

Quelle:N24.de 10.08.2012 17:20
Quelle:umweltlexikon.de 10.08.2012 17:30
Quelle: Wikipedia. McZusatz 10.08.2012 21:18

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

5 Gedanken zu „Die Glühbirne vs. Energiesparlampen“

  1. Welche Lampe soll man am Ende tatsächlich nutzen? Man will ja einfach nur Strom und Kosten einsparen, aber es gibt leider immmer wieder gegenteilige Ausssagen, so dass man garnicht mehr weiß, auf was man zurückgreifen kann und auch sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + = 17