Aus für E10

Der Biosprit E10 bald nicht mehr verfügbar?Der Biosprit E10 der die Erdölreserven schonen sollte, weil ein 10 %iger Anteil oder evtl. mehr an Biotreibstoff beigemischt wurde, soll verboten werden.

Den viele Getreidebauern würden kein Brot, oder Nahrungsmittel mehr herstellen sondern nur noch Sprit da dieser besser bezahlt wurde.

Aber weltweite Hungersnot und Armut lässt dieses Verfahren scheitern.
Weil Leben und eine flächendeckende Nahrungsmittelversorgung weltweit geht vor dem industriellen Verbrauch als Treibstoff.

Lebensmittel wie Getreide oder Mais sollte weder als Biomasse in Kraftwerken verheizt werden noch als Biotreibstoff verwendet werden.

Aus was besteht E10?
E10 oder Ethanol10 besteht aus 90% Erdöl(Benzol) und aus 10% Bioethanol das aus Getreide,Rüben, oder anderem pflanzlichen Material wie Zuckerrohr gewonnen wird.
Ob dies die CO2-Werte reduziert ist mehr als fraglich ,meiner Meinung kann dies nur passieren wenn der Erdölanteil unter 30% sinkt, was ja nicht passiert, außerdem osllte das Ziel der Regierung und der Länder sein den Treibhausaustoß nicht um lediglich 10% sondern bis zu 50% langfristig sogar auf 90% zu reduzieren. Der E10-Sprit reduziert das CO2 um lediglich <5% was ein Witz ist, die Rodung von Wäldern und stilllegung von Ächern der Lebensmittelindustrie und Bauern hat größere CO2- Auswirkungen als der Nutzen, E10 geht total nach hinten los und gehört verboten!
Der CO2-Gehalt müsste um mindestens 50% gar 70% reduziert werden, damit sich der entstandene Aufwand lohnt, außerdem müsste dieser die Treibhausgase die durch die Rodung entstehen, eingerechnet und wieder ausgeglichen werden, was nicht passiert!

Aber es sollte niemand hungern müssen nur damit andere Auto fahren können, E10 oder Ethanol10 geht also in die völlig falsche Richtung und gehört verboten! SOFORT!

T-Online.de 19.08.2012 14:44
Umweltinstitut.org 19.08.2012 15:00

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

58 + = 63