Alaska Beben

Ein Seebeben der Stärke 6,9 erreignete sich an der Küste von Alaska.Anschauung TsunamiAlaska, USA ereignete sich gestern Nacht ca. 23:59 Uhr ein Erdbeben.
Ein Seebeben ist ein Erdbeben unterhalb der Wasseroberfläche, was durch Spannungsenergien der Erdplatten verursacht wurde.
Ein Tsunami kann durch plötzliche Bewegungsenergie was das Wasser schlagartig aus seiner Ruhelage entreist entstehen.
Das gefährlich an Tsunamis sind die Amplitude (Höhe) die an Küstennähe von der Geschwindigkeit und Energie umgewandelt wird. Tsunamis sind Flachwasserwellen.

Tsunamis können Amplituden von 30 Metern erreichen und sind sehr zerstörerisch.
Wasser hat eine enorme Kraft und Energie. Das Epizentrum (Entstehungsort des Seebebens) lag 355 km von Alaska entfernt. Um so geringer die Wassertiefe um so höher die Amplitude dies ist der Grund warum man Tsunamis auf offenem Meer nicht oder nur schwer als sollche erkennt.

Die wichtigsten Parameter:
Wellenlänge-Wellenkamm
Die Wellenlänge ist  der Abstand zwischen 2 Wellenbergen.
Die Frequenz dagegen sagt aus wie viele Wellen  einen festen Punkt passieren.

Geschwindigkeit:
Die Geschwindigkeit beträgt 1.000 km/h.
Diese nimmt ab, je näher sie an die Küste kommt
allerdings nimmt die Amplitude zu.

Amplitude:
Die Amplitude ist die Höhe eines Tsunami, ist aber auch gleichzeitig
eine Schwingung die aus der Ruhelage entsteht.

Wer tiefer einsteigen will ist das Handout sowie die Präsentation bzw. das PDF näher zu legen!

Einige bekannte Tsunamis der letzen Jahre:
04.01.2013 in Alaska
11.03.2011 in Fukushima löste die 2. größte nukleare Katastrophe in der Geschichte aus.
15.10.2010 Tsunami in Sumatra.
26.12.2004 in Haiti

Weitere Infos dazu schön aufbereitet sowie als PDF.
Download PDF Tsunamihandout weitere PDFs

Quelle:N24.de 2013-01-05 16:04:35

© Copyright 2013 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 1 =