Schlagwort-Archive: Wiederkehr

Positives Denken

Wie geht es mit dem positiven Denken.

Siehe auch Resonanz dazu.

Visualisiere dir die Natur heile mit ihrer tollen Farben und Artenbracht.
Das Sonnengeben der Sonne, das liebesrot eines Apfels und das Pflanzen grün, die Wunder der Natur, die die das Kohlendioxid ein Wunderstoff der positiv verwendet wird aus dem man das Sauerstoff spalten kann.

Die Pflanzen spalten das Kohlenstoff in Sauerstoff und Kohlenstoff auf wandeln es in Traubenzucker um und geben den Sauerstoffüberschuss an die Natur wieder ab.

Denkt positiv, erschafft euch eure eigene positve Welt mit Liebe, Glück als Reichtum.

Liebt euch, die Natur und und eure Mitbewohner wie Mensch, Tier und Pflanze.

Verinnerlicht die Liebe und teilt sie mit der Welt und jedem!
schutz-signatur_julien_mond_penta_orange

Weitere Artikel:

Ausgleich

Alles was du tust bekommst du in 3 xer Form irgendwann wieder.

Das göttliche Schicksal (Gott und Göttin) gleichen nach und nach immer alles wieder aus.

Tust du gutes, hilfst du anderen in Not oder nicht in Not, bekommst du dieses gute irgendwann wieder.

Alles was du tust wirst du wieder bekommen. Aberdenke daran,dass das Universum nicht immer 1:1 dies zum setzt so kann Hilfe in Not auch mit Liebe oder anderweitiger Hilfe ausgeglichen werden. Hilfe A und der Ausgleich B muss also nie identisch oder mit ähnlichem ausgeglichen werden so muss eine finanzielle Hilfe nicht umbedingt ebenfalls finanziell ausgeglichen werden auch Hilfe oder bedingungslose Liebe (Beziehung) kann eine Belohnung darstellen!

“Oder klaust du 100 Euro werden dir irgendwann 300 Euro oder in vergleichbarer Höhe entwendet oder du verlierst es, es muss nicht immer gleiches mit gleichem ausgeglichen werden, es kann auch anders kommen, aber der Ausgleich wieder passieren. “
Diese Beispiel kann man aber nur in ” ” setzen, da ein Ausgleich nie identisch sein muss.

Das heißt hilfst du Leute in der Not, wird dir wenn du selbst in Not stecken wirst, ebenfalls in Not geholfen.

Es kann sogar sein, das jede/m eine Seele zugeteilt wird, der man helfen sollte, die Götter beobachten dein Handeln, und belohnen dich dafür dann oder eben nicht in der dreifachen Form.

Leihst du jemanden 2000 Euro z.B.: um sein/ihr Lebensstandart zu sichern, wird diese Person dir irgendwann 6000 Euro geben oder Gegenstände oder etwas anderes in gleicher Wertigkeit.

Helfen und Ausnutzung muss man unterscheiden. Du sollst helfen sollst aber nicht mehr leisten als du kannst und ohne Schaden bewältigen könntest. Du kannst nicht jemanden z.B. auch wenn die Person in Not ist ins Krankenhaus fahren, wenn du gar keinen Führerschein besitzt, in dem Fall wäre die Option Anruf bei der Notzentrale eine viel effektivere und schnellere Hilfe! Merke Du musst nie helfen du kannst helfen und sollst nur helfen wenn du weder dir noch dem anderen Schaden zufügst!

Es ist vorteilhaft offen mit der Natur und sich zu interagieren, aber es heißt noch lange nicht das man sich Ausnutzen lassen soll. Man darf durchaus nein sagen, nämlich dann wenn man selbst zurückstecken müsste oder sich schaden würde. Dann kann man ggf. auch Nein sagen und wird dabei keinerlei Konsequenzen haben!
schutz-signatur_julien_mond_penta_orange

Weitere Artikel: