Archiv der Kategorie: Tiernews

Hier werden tierische News bekanntgeben.

Seite: Vorige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Nächste

Nashörner bald nur noch im Geschichtsbuch

Sollte es so weiter gehen gehören Nashörner zu der Sorte Tier, die es nur als Stofftiere und in Filmen und Zoos sowie in Geschichtsbüchern erwähnt werden. Weiterlesen

Weitere Artikel:

Älteste Lebensform entdeckt

Die neuen Forschungen ergaben, das die ältesten tierschen Lebewesen „Schwämme“ sind.
Diese sind ca. 100-150 Mio. Jahre älter als vorerst angenommen also ca. 700-750 Millionen Jahre.
Diese Ergebnisse ergaben Grabungen in Namibia.
Entdeckungsort waren 760 Mio. alte Felsen.
Diese „Schwämme“ die Wasser aufnehmen und abgeben können, sind somit unsere bislang ältesten entdeckten Vorfahren.

Quelle: N24.de 06.01.2012 23:00

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Weitere Artikel:

Murmeltier sagt es bleibt Frostig

Zu dem Februar sagt ein Murmeltier das Wetter der nächsten Wochen voraus.
Das dieses Murmeltier weiterhin Winterschlaf halten will, bedeutet dies es bleibt die nächsten Wochen weiterhin frostig.

Bei Temperaturen in Deutschland von -3 – -17 Grad ist Schnee angesagt und frostige Tage.

Da hilft nur Tee und warme Gedanken 🙂

Quelle: N24.de 04.02.2012 23:49

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Weitere Artikel:

Welpen in der Tierhandlung

Viele Zoohandlungen bieten Welpen zum Verkauf an. Tierschutzvereine, tierliebhaber und der eigene Verband schlagen Alarm.
Nachteile sind vorallem nicht überlegte Spontankäufe, fehlende Beratung.
Ich finde dies grenzt schon an tierquälerei.
So was sollte verboten werden.
Quelle :

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Weitere Artikel:

Delfine

Eine seltene Delfinart der Irwada „Orcaella brevirostris“ wurde entdeckt. Diese steht auf der roten Liste und ist vor dem. Aussterben bedroht. Es gibt weniger als 100 bekannte Tiere. Sie leben in Flüssen, Meere. Quelle : N24.de

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Weitere Artikel:

Leopard mag indisch

Ein Leopard verbreitete in Indien Angst und Schrecken.
Dieser attackierte mehrere Menschen, als diese versuchte dieses Tier zu töten.

Er verletzte mindestens 4 Menschen durch Prankenhiebe.
Davon mindestens einmal schwer.
Immer mehr Tiere verlieren ihre Lebensräume durch Überbevölkerung, Besiedlung und Ausbreitung, gebt den Tieren ein neues Zuhause oder ihr Recht auf freiheit wieder.

Quelle:N24.de 08.01.2012 20:50

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!
Seite: Vorige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Nächste