Archiv der Kategorie: Wicca

Alles zu Wicca

Seite: Vorige 1 2 3 ... 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

Elementarlehre

Hier erfahrt ihr etwas über die 5. Elemente von „Wicca“ und eigentlich der Magie allgemein.
Warum wurde Wicca in “ “ gesetzt, ganz einfach, weil die Magie nicht nur uns vorbehalten ist, im Grunde könnte sie jede/r nutzen. Deswegen steht sie in Anführungszeichen.
Von den Druiden, und den Schamanen wird sie ebenfalls genutzt.
Magie ist nicht der Hauptbestandteil von Wicca. Man muss kein Wicca sein um Magie zu wirken und/ oder die Elemente zu nutzen.

Wasser
Das Wasser ist das „Elixier des Lebens“. Der menschliche Körper besteht aus 50-70% aus Wasser. Es wird als Schutz vor Bösem genutzt.
Man sagt, das Böse könne das Wasser nicht überqueren.
Himmelsrichtung:Westen
Sternzeichen:Fische,Krebs,Skorpion.
Eigenschaften:fließend,reinigend,heilend, entspannend
Ort:Seen,Meer,Quellen
Ritual:Reinigung,Liebe,Träume,Schlaf,Seelisches Bewusstsein,Frieden
Steine:Aquamarin,Amethyst, blaue Steine allgemein.
Magie:Wassermagie,Eismagie

Feuer
Das Feuer ist nicht nur Lichtspender, sondern auch Wärmespender oder ein Sender von Energien (Kerzenmagie).
Sternzeichen:Löwe,Widder,Schütze
Steine:Bergkristall,Lava,Roter Rubin
Eigenschaften:Schutz,Mut,Sex,Energie
Magie:Kerzen-,Sturm-,Sternenmagie
Farbe:Rot
Himmelsrichtung:Süden

Erde
Die Erde ist unser Zuhause, auf dieser Leben wir.
Allerdings ist damit auch die Erde z.B. „Muttererde“ gemeint.
Eigenschaften: Fruchtbar,Feucht, empfangend.
Magische Bereiche: Geld,Arbeit,Wohlstand
Farbe: Grün
Sternzeichen:Stier,Jungfrau,Steinbock
Steine: Smaragd, grüne Steine allgemein.
Himmelsrichtung: Norden

Luft
Eigenschaften: Bewegung,Manifestation,Visualisierung
Himmelsrichtung:Osten
Ritual:Sachen wiederfinden, Reise,Einweisung
Sternzeichen:Zwilling,Waage,Wassermann
Magie:Divination,Konzentation,Visualisierung…
Steine:Gelbe Steine

Magie
Die Magie ist das 5. Element sie umgibt jeden und alles.
Jede/r kann sie nutzen, man sollte aber aufpassen.
Ort:Universum,Raum,Vakuum
Farbe:Lila, Schwarz

 

Empfehlenswerte Bücher:
Scott Cunningham Handbuch der Natur- und Elementarmagie.
Einige Infos findet man genau in diesem Buch.

Weitere Artikel:

Glocke

Die Glocke ist in vielen Religionen enthalten und auch wichtig.

In Wicca sieht sie als Schutzsymbol, mit einer Glocke kann man Gegenstände oder auch anderes von bösen Einflüssen und Energie befreien außerdem haben die meisten Glocken ein unverwechselbaren Klang, und Musik ist ein Teil der Magie.
Besonders die natürliche Musik wie z.B.: Wasserfluss,Wind,Vögel u.s.w.

Man kann die Glocke für folgendes Nutzen:

  1. In Ritualen als Instrument
  2. Als Deko- und Schutzartikel im Haus
  3. Reinigung von negativen Energien von Gegenständen
  4. Allgemeiner Schutz

 

Weitere Artikel:

Pentagramm

Das Pentagramm ist ein Schutzsymbol und wird von Wicca als sollches eingesetzt.

Obwohl die Satanisten, es umgedeht verwenden, hat es für uns mit Satanismus nichts zu tun.
Die Satanisten, drehen auch das christliche Kreuz um.

Das Pentagramm steht für die 5 Elemente:
Wasser
Feuer
Erde
Luft
Magie
Pentagramm-Grafik (c) Julien Mahr mit Corel Draw X4. Die 5. Elemente des Pentagramms

Es ist ein Symbol der Wicca-Religion.
Es wird als Schutzzeichen genutzt und in magischen Ritualen verwendet entweder visualisiert oder gar auf dem Boden gezeichnet oder anders veranschaulicht.

Pentagramm Spitze nach oben oder unten?
Egal ob die Spitze nach oben oder unten zeigt, es hat nichts mit Satan zu tun.
Den Teufel gibt es für eine/n Wicca nicht, also kann dieses auch nicht mit diesem in Verbindung gebracht werden, obwohl dies viele gerne tun.

Ist die Spitze nach oben kann, muss allerdings nicht es bedeuten das der/die Wicca eine 1° initierte Wicca ist und sich im 1. Jahr der Wicca-Praxis oder Ausbildung ist.

Im 2° Initation oder Ausbildung, tragen viele Wicca das Pentagramm auf dem Kopf.
Sie gehen damit nicht ein Packt mit dem Teufel ein, sondern für sie steht die Welt etwas Kopf. Sie lernen weitere Erkenntnisse und die hohe Magie. Nun sind es Wicca-Priester/innen. Manche Traditionen haben auch nur 2 Grade.

Der 3. Grad ist der des/der Hohepriester/in.
Meist wird es mit einem Pentagramm mit einem Dreieck oben drauf symbolisiert oder es wird wieder umgedreht.

Egal zu welchem Zeipunkt, das Pentagramm, hatte nie für Wicca eine satanische Bedeutung.

Es steht für die 5 Elemente, für die magischen Rituale und die magische Arbeit.
Es ist vorallem ein Schutzzeichen, vor böser/negativen Einflüssen und/oder Energie.
schutz-signatur_julien_mond_penta_orange

Weitere Artikel:

Hagazussa @ Itunes

Ich empfehle Hagazussa¹TV auf Itunes.

Auch wenn ich Apple und Itunes eigentlich nicht bevorzuge, empfehle ich doch den Download des Programmes zum Empfang von über 35 Hagazussa¹.TV-Folge.

Hagazussa.tv @Itunes.
Download Itunes

¹=Eine anderer Begriff für Hexe²
²=Eine kräuterkundige/r älte/r Frau/Mann die laut Christentum Schadensmagie ausführt und für Flüche,Krankheiten verantwortlich gemacht wurde, was natürlich totaler Quatsch ist. Magie sollte nicht schaden.  Mehr Infos siehe Unter Wicca auf der Seite.
Wicca haben einen Eid geschworren, niemanden zu schaden.
Wicca sind Hexen aber nicht jede Hexe ist Wicca. Aber auch Hexen sollten sich an die Eide halten.

Ich distanziere mich von Hagazussa da ich keinen Einfluss auf den Inhalt der Seite habe. Siehe auch Impressum Punkt Haftungsausschluss

 

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Für wen ist Wicca geeignet?

Wicca ist die Religion „der Hexen“.

Ist nun Wicca nur was für Frauen oder naturverbundene Menschen?
Ich bin Mann kann ich überhaupt an Wicca glauben?
Kommt man sich als Mann nicht etwas blöd vor?

Wenn sie alle diese Fragen, als Mann mit einem klaren oder zweifelden Ja beantwortet haben.

Kann ich sie beruhigen, Wicca ist weder eine Religion für Frauen noch eine wo man total eingeschränkt ist und sich alle 5x überlegen muss bevor man handelt.
Das umweltbewusste Leben reicht schon völlig aus. Z.B.: Mülltrennung, Autofahren einschränken, aufs nötigste.
Auch sind Wicca keine Vegetarier oder Veganer, wie oft behauptet.

Ich habe mal was von einer Frauengruppe gehört was ist daran dran?
Ja, das stimmt die Dianische Tradition besteht hauptsächlich aus Frauen und lässt auch nur diese zu, dies ist eine Abzweigung, eine andere Tradition von Wicca.

Sie können entweder in einem Zirkel Mitglied werden, oder als freifliegend, eigenständig nach Wicca leben und handeln.
Beides hat Vor- wie auch Nachteile.

Kann ich auch Wicca sein ohne Initation?
Obwohl bei vielen Wicca besonders traditionen Wicca verpöhnt, ist eine Selbstinitation vor Göttin und dem Gott durchaus legitim und gleich zu setzen mit einer Zirkelinitation.
Sie müssen allerdings in dem Fall sich alles selbst beibringen und haben auch keine Ansprechpartner bei evtl. auftretenden Fragen, allerdings sind sie doch nicht allein, in den verlinkten Foren können sie erfahrene Wicca jederzeit um Rat und Hilfe fragen.

Für wenn ist nun Wicca geeignet?
Eigentlich für jeden, der der Natur ein wenig verbunden ist und der auch an das göttliche glaubt. Der daran glaubt oder besser es weiß das es Göttin und Gott gibt.
Die Magie spielt zwar keine Hauptrolle und ist auch nicht alleiniger Bestandteil von Wicca. Ist aber vorhanden.
Auch werden die Esbats und die 8 Jahreskreisfeste gefeiert, entweder alleine oder in einer Gruppe von 5-13 Leuten, kann aber auch mehr sein.
Wie sie Wicca leben ist im Grunde ihnen allein überlassen, es gibt keine starren Regeln und Gesetze wie in anderen Religionen.
Leben sie Wicca so wie sie wollen und achten sie nur auf 2 Sachen:
Tu was du willst solang es keinem schadet.
Alles was du tust kommst 3x auf dich zurück, unabhängig ob gut oder böse.

Weitere Artikel:

Wicca-Rede

Die ethischen Grundsätze im Wicca basieren auf der Weisung (Rede) „Solange es niemandem schadet, tu was du willst“ (An ye harm none do as ye will) und der Regel der (dreifachen) Wiederkehr „Alles, was von dir ausgeht, fällt dreifach auf dich zurück“.

Auf das Hexenrecht wirst du bauen in wahrhaftiger Liebe und echtem Vertrauen. – Leb‘ und lass andere leben, sei mäßig beim Geben und mäßig beim Nehmen. – Zieh den Kreis dreimal aus und halte alles Böse raus. – Die Sprüche werden wirksam sein, wenn sie geschmiedet sind im Reim. – Die Augen sanft, die Berührung zart, zuhören vor reden sei deine Art. – Wächst der Mond, geh sonnenwendig, tanz und sing das Pentakel lebendig. – Doch heult der Wolf beim blauen Eisenkraut, dann geh der Sonne entgegen, denn der Mond wird abgebaut. – Wenn der Göttin Mond in neuem Stand, küss dann zweimal ihre Hand. – Acht den Vollmond, sei bereit, für Sehnsucht im Herzen ists die rechte Zeit. – Lässt der mächtige Nordwind sich spüren, dann streich die Segel und schließ alle Türen. – Der Wind aus Süden bringt Herzen zum glühen, auch du kannst mit ihm in Leben erblühen. – Neuigkeiten wird der Ostwind entschleiern, erwarte und bereite dich vor aufs feiern. – Hat der Wind aus Westen zu befehlen, unruhig sind dann die wandernden Seelen. – Neun Hölzer sind für den Kessel gut, brenn sie schnell mit sanfter Glut. – Der Baum der Göttin ist weise und alt, schade ihm, und ihr Fluch sei dein Gehalt. – Erreicht das Jahr Walburgisnacht, brenne ihr Feuer in voller Pracht. – Ist das Rad bei Jule arriviert, zünde die Fackeln, und Pan regiert. – Alle Pflanzen sollst du hegen, denn das bringt der Göttin Segen. – Die murmelnden Gewässer sind dein Gewissen, wirf einen Stein und du wirst es wissen. – In deiner Not wirst du dich bewehren und niemals den Besitz deiner Nächsten begehren. – Lass dich nicht mit den Toren ein, denn sie bringen dich in falschen Schein. – Empfangen und Abschied mit Wärme gemacht, dein Herz wird zum glücklichen Glühen gebracht. – Das Dreifachgesetz sei dein leitender Faden, dreimal bringt’s Glück und dreimal den Schaden. – Wenn Mißgeschick regiert dunkle Tage, auf deiner Stirn einen Stern dann trage. – Die, die dich lieben, wirst du niemals betrügen, sonst werden sie auch dich belügen. – Zum Schluss noch acht Worte, und da gilts: „Und schadet es niemand, tu‘ was du willst!““

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Regeln

Die 13.Wicca-Regeln

Die Hexengesetze

1. Erkenne Dich selbst. – Kenne dich selbst.
2. Erkenne Deine Kraft. – Kenne deine Kraft.
3. Lerne was für dein Fortschritt notwendig ist spirituell als auch allgemein.
4. Wende dein Wissen mit Klugheit an.
5. Versuche die Balance zu erreichen und zu halten.
6. Halte deine Sprache rein (Buch der Schatten-Rituale)
7. Halte deine Gedanken rein.-Überlege was du Denkst bevor du es tust.
8. Genieße dein Leben in vollen Zügen.
9. Leben im Einklang und Ehrung der Natur.
10. Achte auf eine gesunde Atmung und Ernährung
11. Achte auf deine Körper und seine Fitness
12. Meditiere
13. Ehre die grosse Göttin und die Götter.

Achtung diese sind nur bedingt nötig, eigentlich reicht aus einfach frei zu Leben niemanden bewusst zu Schaden, dann braucht man eigentlich diese Regeln kaum noch. Ich lebe z.B. nicht nach diesen Regeln. Sondern ausschließlich nach dem Grundsatz: Tu was du willst solang du niemanden schadest.

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Definition (Astronomisch)

Wie definiert man Vollmond?

Vollmond ist immer dann, wenn Sonne und Mond in Opposition zueinander stehen, also sich von der Erde aus in entgegengesetzter Richtung befinden.

Nun mag sich das verwunderlich anfühlen, wenn man sich vorstellt: Mond auf der einen Seite – Sonne auf der anderen – und die Erde dazwischen? Da müsste doch die Erde einen Schatten auf den Mond werfen? Bingo – das tut sie auch! Aber nur, wenn der Mond sich exakt auf der Ebene der Erdumlaufbahn, der sogenannten „Ekliptik“ befindet und wenn das geschieht, spricht man von einer Mondfinsternis!

Wenn der Mond über oder unter der Ekliptik steht (ist meistens der Fall) wird die eine Seite des Mondes komplett und ohne Unterbrechung von einen Schattenwurf der Erde von der Sonne angestrahlt – und ist von unserem Planeten aus als Vollmond zu sehen.

Merke [1]
Vollmond heißt: Sonne und Mond gegenüber, Erde dazwischen.

Merke [2]
Wenn Mond auf der Ekliptik > Schatten von Erde auf Mond > Mondfinsternis. Deshalb ist es absolut logisch, dass eine Mondfinsternis immer nur bei Vollmond stattfinden kann!
vollmond

Weitere Artikel:

Botschaft 01 Entstehung

Die Entstehung des Wiccakultes ist wahrscheinlich auf die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts zu datieren, wenn auch mit einiger Ungenauigkeit, weil nicht klar ist, wie lange der Kult schon vor der Aufhebung des Verbotes gegen Hexerei in England existierte. Klar ist aber auf jeden Fall, dass dieser Kult auf keinen Fall vor dem 21. Jahrhundert existierte. Gerüchte und Mythen darüber, dass Wicca bereits im Mittelalter existiert habe und sich bis heute über strenge Geheimhaltung halten konnte, sind sehr unwahrscheinlich, bzw. teilweise schon widerlegt. Es steht zwar fest, dass Wicca Wurzeln hat, die bis in die früheste Geschichte der Menschheit zurückreichen, jedoch ist es selbst definitiv ein noch sehr junger Kult der heutigen Zeit. Als Gründer ist allgemein ein britischer Beamter namens Gerald Brousseau Gardner bekannt, der seinerzeit in mehreren okkultistischen Logen (wie zum Beispiel dem „hermetic order of the golden dawn“) aktiv war und über viele weitreichende Kontakte in der okkult-esoterischen Szene verfügte. Allerdings ist es höchst unwahrscheinlich, dass er bei der Ausarbeitung für das Konzept von Wicca allein war. Es ist anzunehmen, dass er Hilfe von einigen Freunden hatte. Fest steht allerdings, dass er Derjenige war, der die Grundsteine dafür legte, dass Wicca heute ein in heidnischen Kreisen überall bekannter Kult ist und sich ständig erweitert. Ausschlaggebend hierfür war unter anderem sein Buch „witchcraft today“, eine revolutionäre Schrift über einen neuen Hexenkult, mit der er einen großen Schritt in Richtung Öffentlichkeit wagte. Dieser neue Hexenkult war eine Kombination von verschiedenen Elementen mitteleuropäischer heidnischer Religionen und Kulte (vornehmlich der britischen Heidenkulte) und diversen rituellen Systemen und magischen Lehren aus den verschiedensten Ländern und Kulturen. Das Buch erschien kurze Zeit nach der Auflösung des Gesetzes gegen Hexerei in England. Anzunehmen ist daher, dass der Kult schon einige Zeit vorher existierte. Gegebenenfalls ist es sogar möglich, dass Gardner selbst gar nicht der Gründer des Kultes war, sondern nur Derjenige, der ihn an die Öffentlichkeit brachte und dass Wicca schon vor ihm existierte. Genau kann man das aber wohl nicht sagen. Nach Gardner waren es vor Allem Menschen wie Doreen Valiante (eine enge Freundin Gardners) oder Alex Sanders (einer von Gardners talentiertesten Schülern), die dafür gesorgt hatten, dass der Kult weiterhin an Popularität und Größe gewann. Sie sind mehr oder weniger als die Pioniere von Wicca bekannt. Nachdem Wicca zunächst nur in Großbritannien bekannt wurde, ist heute die USA das Land mit den meisten Anhängern des Kultes, wo man ihn auch bereits als Religion anerkannt hat. Auch in Deutschland und in anderen Nord- West- und Mitteleuropäischen Ländern gibt es mittlerweile nennenswerte Zahlen von Anhängern. In südeuropäischen Gegenden gibt es eher weniger Verbreitung von Wicca. In Italien gibt es eine verwandte Tradition, „Strega“, die aber sonst nichts weiter mit Wicca zu tun hat.

Quelle: Hexenzirkel.wikia.com

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Vollmond

Der Vollmond ist das heiligste im Wicca-Kult.
Er wird auch als Esbat-Feiertag angesehen.
Esbat wird 12-13 mal monatlich zu Vollmond gefeiert.

  1. Wolfs-Mond (Wolf Moon)
  2. Sturm-Mond (Storm Moon)
  3. Reiner Mond (Chaste Moon)
  4. Saat-Mond (Seed Moon)
  5. Hasen-Mond (Hare Moon)
  6. Zwei-Einigkeitsmond (Dyad Moon)
  7. Honigwein-Mond (Mead Moon)
  8. Schicksals-Mond (Wort Moon)
  9. Gersten-Mond (Harvest Moon)
  10. Blut-Mond (Blood Moon)
  11. Schnee-Mond (Fog Moon)
  12. Eichen-Mond (Oak Moon)
  13. Blauer Mond (Bluemoon)

 

Weitere Artikel:

Mond

Der Mond (lateinisch Luna) ist der einzige natürliche Satellit der Erde. Seit den Entdeckungen von Trabanten bei anderen Planeten des Sonnensystems, im übertragenen Sinn zumeist als Monde bezeichnet, wird er zur Vermeidung von Verwechslungen auch Erdmond genannt. Er ist mit einem Durchmesser von 3476 km der fünftgrößte Mond des Sonnensystems.

Der Mond hat die 1/3 Masse der Erde, er bewirkt eine konstante oder nahezue Konstante Achsenwinklung von 23-24 ° und bewirkt somit den richtigen Einfallswinkel der Sonne und somit Jahreszeiten und unser mildes lebenswichtige Klima.
Ohne diesen würde die Erde ständig hin und her schanken und es gebe keine konstanten Lebensbedingungen und das Leben wäre schwer möglich oder würde immer Wechselwirkungen ausgesetzt sein!

Zentralkörper Erde
Eigenschaften des Orbits
Große Halbachse 384 400 km
Periapsis 363 300 km
Apoapsis 405 500 km
Exzentrizität 0,0549
Bahnneigung 5,145°
Umlaufzeit 27,3217 Tage
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 1,023 km/s
Physikalische Eigenschaften
Albedo 0,12
Scheinbare Helligkeit −12,74 mag
Mittlerer Durchmesser 3476 km
Masse 7,349 · 1022 kg
Oberfläche 37 932 330 km²
Mittlere Dichte 3,341 g/cm³
Siderische Rotation 27,322 Tage
Achsneigung 6,68°
Fallbeschleunigung an der Oberfläche 1,62 m/s²
Fluchtgeschwindigkeit 2380 m/s

Mondphase © Orion 8

Die Mondphase sind von Neumond über Zunehmender Mond (links*) und abnehmender Mond (rechts*) bis zu Esbat oder auch Vollmond.
Magisch ist es am idealsten folgendes vorzunehmen sachen die man lösen oder entfernen möchte von sich zu abnehmender Mond zu machen, Sachen oder Ziele die man erreichen oder herbeiführen möchte zu zunehmenden Mond zu erledigen, oder an Esbat.
Die magische Energie des Mondes ist 3 Tage vor bzw. am Vollmond (Esbat) am intensivisten und nimmt dann wieder stätig ab bis diese wieder zunimmt.
*=Sichtbare helle Seite.

Größenverhältnis der Monde im Sonnensystem

Hier wird das Größenverhältnis zur Erde der Monde des Sonnensystems gezeigt. ©NASA 

Aber auch andere Planeten haben Monde. Im Grunde hat jeder Planet mindestens einen Mond. Sogar Jupiter unser größter Planet der übrigens 99% der Gesamtmasse aller anderen Planeten in sich vereint, hat 61 Monde.
Selbst Pluto hat einen kleinen Mond, unser entferntester „Planet“
Diese Grafik zeigt alle Monde des Sonnensystems im Verhältnis zur Erde.
Der Erdmond ist der größte Mond im Verhältnis zu seinem Hauptplaneten.
Der Mond misst 2/3 der Erdmasse.

Eine Liste mit den Planeten und allen Monden:

  • Merkur: 0 Monde
  • Venus: 0 Monde
  • Erde: 1 Mond
  • Mars: 2 Monde
  • Jupiter: 61 Monde
  • Saturn: 31 Monde
  • Uranus: 27 Monde
  • Neptun: 13 Monde
  • Pluto: 1 Mond

Eine Erde kann zwar Massenmäßig einen Mond in seine Bahn halten bzw. sie gleichen sich durch verhältnismäßig ähnliche Masse gegenseitig aus. Der Mond hat nur 1/3 der Erdmasse. Die Erde hält den Mond in seine Bahn und dieser wiederum bewirkt durch seine Garavitation die Erdneigung um ~25°.
Dadurch entstehen dann auch die verschiedenen Mondphasen sowie die Jahreszeiten. Der Mond beeinflusst ebenfalls die Kontientenhebung bzw. Senkung desser.

Der Mond hat auf unsere Erde folgende Einflüsse bzw. auf uns:

  • Periode der Frau
  • Ebbe und Flut im Meer (Mond zieht Wasser durch Gravitationskräfte an)
  • Hält Erdachse konstant bei ~24-25 ° Neigungswinkel.
  • Bewirkte durch Erdachsenkorrektur die Jahreszeiten.
  • Bewirkte den Sonneneinstrahlungswinkel damit Leben entstehen konnte.


Quelle:astronews.com 09.08.2012 17:16

Quelle:Wikipedia von einigen wissenschaftlichen Fakten.
Ein Video um und über den Mond:

 

Weitere Artikel:

Was ist Wicca?

Wicca ist eine (heidnische) Naturreligion und ist dem Schamanismus ähnlich. Es gibt aber auch Parallen zum Druidentum.
Wicca sieht sich als die Religion der „Hexen“ und „Magier“.
Nein, keine Angst, jeder Schaden oder böse Absicht ist laut Wicca-Regeln verboten.

Symbol der Mondgöttin

Wicca ist eine zeigenössische pagane Religion mit spirituellen Wurzeln im Schamanismus. Eine frühe Form der Naturverehrung.
Ihre Hauptkennzeichen sind unter anderem:

Wicca zeichnet aus:

  • Verehrung der Natur
  • Verehrung des Göttlichen in Form Gott und Göttin
  • Kreislauf der Natur als Verehurung Jahreskreisfeste.
  • Verehrung von Seelen
  • Verehrung der eigene Seele und Leben.
  • Achtung auf die Balance der Natur
  • Feiern der Mondzyklen (Vollmond besonders)
  • Reinkarnation als Bestandteil und Chance
  • Beseelte Natur
  • Magie als Hilfsmittel und Werkzeug für positives Tun
  • Positive Lebensform

Wicca ist verwandt mit dem Druidentum und dem Schamanismus.
Einige Wicca enthalten auch Inhalt von diesen beiden.
Man darf als Wicca auch andere Religionen kennenlernen, man ist frei und nicht strickt an Wicca gebunden, ein Verbot wie es im Christentum gibt, gibt es hier nicht.
Sie können als Wicca auch die anderen Religionen erkunden, für sie gutes übernehmen und auch mal in anderen reinschnuppern.
Die Götter sind Ihnen dafür weder böse noch dankbar es ist neutral.

 

Empfehlenswerte Videos: Um Wicca ansatzweise zu verstehen: Bitte beachtet das es keine allgemeingültige Schrift gibt und das jedes Ritual anders ablaufen kann auch wenn diese Gemeinsamkeiten haben (können).
Wicca-Teil 1
Wicca-Teil 2
Wicca Teil 3
Bitte beachten sie das wir aus Copyrightgründen, das Video nicht direkt hineinstellen
dürfen.

Weitere Artikel:

Channeling

Unter Channeling (Kontaktaufnahme) versteht man eine Weissagemethode bei der man Kontakt zur geistigen (magischen) Welt aufbaut.

Dies können
-Engel
-Geisterwesen
-Gott und Göttin (Götter)
sein.

Im Gegensatz zu Jenseitskontakten die ähnlich funktioniert, versucht man mit dem „Channeling“ an Informationen heranzu kommen.

Z.B.:
Wird ein Antrag bearbeitet/genehmigt und evtl. wann?
Soll ich A tun oder lieber lassen.
Wann kommt mein Partner zu mir, ist es der Richtige?
Wann treffe ich meinen Partner/in des Lebens.

Dies und mehr kann man durch Channeln erfragen, ob man eine Antwort erhält ist allerdings nie garantiert.
Und die Antwort nimmt auf einem selbst auch keine Rücksicht.
Sie verschönigt auch nichts.
Man sollte auf die Antwort möglichst vertrauen und sie beherzigen.

Achtung: Wenn man Gutes tut und den Weg des „Lichtes“ geht, den weißen Weg dann hat man i.d.R nur Kontakt zu Wesen die es mit einem gut meinen, i.d.R. Engel und die Götter.

Wie kommt es zum Channeln?
1. Durch Einweihung in eine magische Gemeinschaft oder magisch arbeitende Religion.
z.B.: Wicca
2. Durch Einweihung durch eine magisch kundige Person
3. Durch Einweihung durch die Götter

Man kommuniziert direkt mit der geistigen Welt ohne Hilfsmittel.
Das ist der entscheidende Unterschied zu den anderen Orakelmethoden wie Pendel,Karten, Spiegel u.s.w.

Beim Channeln benötigt es keinerlei Hilfsmittel.

 

Weitere Artikel:

Seite: Vorige 1 2 3 ... 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24