Wettersatellit soll neue Erkenntnisse geben.

Neuer Satellit soll neue Wetterdaten liefern.

Metop-A startete 2006 ins All Metop-B kommt 2012 und Metop-C dann im Jahre 2017.
Die 3 Satelliten sollen neue Wetterdaten global liefern.

Der Satellit schwebt auf einer Umlaufbahn der Erde in 830 km Höhe.
Der Satellit umfliegt die Erde in nur fast 1 Stunde und 50 Minuten.

Ein Satetellit wird von der Umlaufbahn durch die Schwerkraft der Erde und deren Masse angezogen und dann in seiner „Umlaufbahn“ um die Erde fliegt.

Die Erde zieht den Satellit an und hält ihn dann in siner Umlaufbahn, der Sattelit selbst krümmt aber ebenfalls den Raum und die Zeit so das dieser evtl. auch kleinere Objekte anziehen.

Satelliten die künstlichen sind gemeint, natürliche sind unsere bekannten Monde wie unseren Mond der eine Masse von 1/3 der Erdmasse hat und im Verhältnis zu seinem Heimatplaneten der größte ist.
Der Jupiter hat allein 16 Monde.

Ein künstlicher Satellit hat u.a. unterschiedliche Aufgaben.
Hier einige Beispiele:
Global Position System (Navigation)
Telekommunikationssatelliten für Telefon-Internet- und Mobilfunk
Astra-Satellit für TV und Radio.
Wetter und Klima Beobachungs- und Messeinheiten.

Quelle:N24.de   18.09.2012 20:18

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

69 − 64 =