Hauskatze

Weltkatzentag

Heute ist Weltkatzentag.Den ganzen 08.08. wird die Katze geehrt.

Auch schon im alten Ägypten herrschte die Katze, u.a. wurde sie dort als Gottheit verehrt.

Hauskatze

Heutige Hauskatze ©4028mdk09

Es gibt unzählige Staturen mit Katzen.
Katzen (Felis silvestris catus) fressen oft damals im alten Ägypten weitreichende Plagen wie Mäuse und Ratten die das Getreide anfrassen und Hungersnöte auslösen konnten.
Die Katze wurde in Form der ägyptischen Gottheit Bastet angebetet und verehrt.
Katzen sind Fleischfresser.
Die Katze stammt von der ägyptischen Falbkatze ab.
Die Katze entwickelte sich aus dem Löwen als dieser sich den Menschen annäherte.
Durch Züchtungen und Kreuzungen entstand dann unsere bekannte Hauskatze.
In antiken Ägypten konnte die Tötung einer Katze mit dem eigenen Tod bestraft werden.
Die Katze wurde etwa das erstemal vor gut 2000 -2500 v.Chr. verehrt die Ägypter, widmeten ihre eine komplette Kultur und verehrte Sie als Gottheit oder verband ihre Eigenschaften mit einigen Gottheiten.
Die Katze ist sehr sozial macht sich bemerkbar wenn ihre Jungen Nahrung brauchen.
Besonders symbolisiert sie ihr intensives Schnurren, wie es entsteht und genau warum ist noch nicht geklärt, es drückt aber i.d.r. volle Zufriedenheit aus.
Katzen können besonders gut sehen und hören, ihre Augen reflektieren das Licht zurück, daudurch leuchten uach ihre Augen, ihr Gehörsinn ist unter den Säugetieren einer der besten ausgeprägten Hörsinne überhaupt.

Die Augen der Katzen sind im Verhältnis zum Schädel relativ groß. Die Pupillen der Katzenaugen sind in ihrer Öffnungsgröße stark veränderbar, bei hellem Umgebungslicht sind die Pupillen bei Kleinkatzen senkrecht schlitzförmig, bei anderen Katzenarten klein und rund, bei Dunkelheit sind die Pupillen extrem weit geöffnet.(Wikipedia.org)08.08.2012 18:47

Fällt eine Katze von einer hohen Höhe fällt sie i.d.r. auf alle ihre 4 Pfoten, so das die Verletzung dadurch abgemildert wird!

Allerdings geriet die Katze zur Zeit der christlichen Verfolgung von Hexen und andersgläubigen in Ungunst dieser und wurde ebenso verfolgt und auch verbrannt 🙁
Dies war ca. 16- anfang des 18.Jahrhundert, seit dem ist die Katze wieder beliebt als Haustier.
Die Kirche suchte ein Feindbild und suchte sich aus unerklärlichen Gründen die andersgläubigen aus u.a. Hexen, und die Katzen 🙁
So wurden viele Katzen mit ihren Besitzern qualvoll ausgelöscht 🙁

Katzen sind einigen immer noch Susbekt, weil sie einen eigenen Willen hat, sie kann nicht zum Kuscheln gezwungen werden, sie kommt von selbst wenn sie Lust dazu hat.
Ein hartnäckiger Aberglaube ist es das eine Schwarze Katze unglück bringt.
Dies ist aber genau das Gegenteil. Katzen bringen glück.

Quelle:aegypten-geschichte-kultur.de 08.08.2012 18:00
Quelle:planetwissen.de 08.08.2012 18:33
Quelle:wikipedia.org 08.08.2012 18:42

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 45 = 54