Was ist Wicca?

Wicca ist eine (heidnische) Naturreligion und ist dem Schamanismus ähnlich. Es gibt aber auch Parallen zum Druidentum.
Wicca sieht sich als die Religion der „Hexen“ und „Magier“.
Nein, keine Angst, jeder Schaden oder böse Absicht ist laut Wicca-Regeln verboten.

Symbol der Mondgöttin

Wicca ist eine zeigenössische pagane Religion mit spirituellen Wurzeln im Schamanismus. Eine frühe Form der Naturverehrung.
Ihre Hauptkennzeichen sind unter anderem:

Wicca zeichnet aus:

  • Verehrung der Natur
  • Verehrung des Göttlichen in Form Gott und Göttin
  • Kreislauf der Natur als Verehurung Jahreskreisfeste.
  • Verehrung von Seelen
  • Verehrung der eigene Seele und Leben.
  • Achtung auf die Balance der Natur
  • Feiern der Mondzyklen (Vollmond besonders)
  • Reinkarnation als Bestandteil und Chance
  • Beseelte Natur
  • Magie als Hilfsmittel und Werkzeug für positives Tun
  • Positive Lebensform

Wicca ist verwandt mit dem Druidentum und dem Schamanismus.
Einige Wicca enthalten auch Inhalt von diesen beiden.
Man darf als Wicca auch andere Religionen kennenlernen, man ist frei und nicht strickt an Wicca gebunden, ein Verbot wie es im Christentum gibt, gibt es hier nicht.
Sie können als Wicca auch die anderen Religionen erkunden, für sie gutes übernehmen und auch mal in anderen reinschnuppern.
Die Götter sind Ihnen dafür weder böse noch dankbar es ist neutral.

 

Empfehlenswerte Videos: Um Wicca ansatzweise zu verstehen: Bitte beachtet das es keine allgemeingültige Schrift gibt und das jedes Ritual anders ablaufen kann auch wenn diese Gemeinsamkeiten haben (können).
Wicca-Teil 1
Wicca-Teil 2
Wicca Teil 3
Bitte beachten sie das wir aus Copyrightgründen, das Video nicht direkt hineinstellen
dürfen.

© Copyright 2011 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 4