Wald fördert Niederschlag

Wälder, Bäume fördern Niederschlag.
Ohne Wald werden die Luftmassen nicht gehindert und weitgergetragen.
Die Bäume verursachen Niederschläge und verhindern ein Austrocknen des Bodens, und regulieren somit den Grundwasserspiegel.

Eine Studie gab an das Luftmassen über dichten Wald mehr herabregneten als über kahlen unbewachsenen Dürreflächen.

Wird immer mehr Wald vernichtet durch die Abholzung, dann beschleunigt und verstärkt sich der Effekt, es wird immer weniger Niederschlag geben und der Boden trocknet aus, aber wie bewirkt ein Baum das es herabregnet?
Der Niederschlag könnte von ~20% bis ~30 % reduziert werden, was enorm ist.

Die Folgen auf den Grundwasserspiegel wären ebenfass fatal, da dieser nicht mehr schnell genug nachgefüllt werden könnte, und die Kohlendioxidfilterung wäre damit auch gehemmt.
Wenn immer weiter und schneller und mehr Wald wegen Papier, Industrie und Nutzflächen abgeholzt werden.

Deutschland macht 30% Waldfläche aus.
Der Wald filtert das Wasser direkt, es ist als gefiltertes Grundwasser direkt im Boden gespeichert und direkt von Verunreinigungen durch die verschiedenen Bodenarten wie Sand,Lehm,Torf gefiltert und vor Verunreinigungen entfernt worden.
Es ist reines sauberes Trinkwasser.

Kohlenstoffisotope ©Sgbeer

Aber auch einen großen Teil des Wassers wird durch die Blätter abgehalten aufgefangen, und verdunsten direkt wieder ab, so das diese die Luftfeutigkeit konstant halten oder im Bedarfsfall erhöhen, das Wasser bzw. ein Teil verdunstet direkt wieder, und entzieht so den Blättern die enthaltende Wärme.

Die Bäume nehmen Wasser über die Wurzeln auf sowie Kohlendioxid über die Blätter, wandeln dies in Sauerstoff und Traubenzucker um. Und geben den Sauerstoff an die Natur wieder ab.

6 H2O+CO2 -> C6H12O6 +6O (Traubenzucker) sowie 6 einzelne Sauerstoffatome werden wieder abgegeben, der gespaltende Traubenzucker schließt das restliche verbleibende Kohlenstoff in seine Zellstruktur ein!

Wenn die Pflanze stirbt verrottet oder kompostiert wird, gibt sie allerdings den gefangenen Kohlenstoff wieder an die Umgebung ab und es entsteht wieder Kohlendioxid.
1 Kohlenstoffatom kann sich wieder an 2 Sauerstoffatome andocken und damit Kohlendioxid bilden!

Stopt die sinnlose Abholzung von Wäldern!

Erhöhtes Kohlendioxid führt dazu das mehr Pflanzen wachsen und schneller wachsen können, so kann die Produktion von Nutzpflanzen effektiv gesteigt werden, ein „positiver Effekt“?

Nur bedingt, da die Qualität der Pflanzen nachlässt oder nachlassen könnte.
So ist Kohlendioxid überversorgtes Getreide oder Pflanzen wie Erdbeeren zwar schneller reif und evtl auch größer aber die Wirkung die Nährstoffe auf die es letzlich ankommt sind geringer, man bräuchte für die gleiche Wirkung mehr Pflanzen davon.
Statt 1 Salat müsste man für die gleichen Nährstoffe 1 1/2 Salate essen.

Quelle:n24.de           08.09.2012 16:16
Quelle:wald-und-forst.de           08.09.2012 16:33
Quelle: bildungsserver.de   08.09.2012 17:05

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

21 − = 14