Supererde Exoplaneten

Exoplaneten sind Planeten einer entfernten anderen Galaxie. Sie können aber zu den „erdähnlichen Planeten“ zählen wenn Leben möglich wäre oder ihre Masse/Zusammensetzung verhältnismäßig ähnlich der Erde ist. Exoplaneten müssen aber keine Gesteinsplaneten sein und sie müssen auch nicht erdähnlich sein, es können auch Gasplaneten darunter zählen.Erdexoplaneten, fremde Planeten die erdähnlich sind oder sein können,haben  eine ähnliche Masse sowie so die Grundbausteine für Leben, Sauerstoff,Wasserstoff und Kohlenstoff in ausreichender Menge vorhanden ist.
Auch muss die Entfernung dafür richtig sein das Wasser in flüssigem Zustand vorhanden wäre. Wäre die Erde nur ein paar Kilometer zu nah oder zu entfernt, wäre Leben unmöglich da dann das Wasser verdampfen oder gefrieren würde, Leben wäre dann in der uns bekannten Form nicht möglich.

Planeten inklusive aller Sterne im Größenvergleich.© Dave Jarvis

Nun wurde ein Planet oder 3 Exoplaneten entdeckt die die Chance haben alle Parameter zu enthalten damit theoretisch Leben möglich wäre. Dieser Planetenverbund aus 3 Exoplaneten umkreist einen Zwergstern (Zwergsonne) wobei einer von ihnen in der bewohnbaren Zone liegen würde. Die „bewohnbare Zone“ ist der Bereich wo Wasser noch flüssig vorkommen könnte.

Die Supererden haben eine höhere Masse als unsere Erde wären also viel größer sind aber kleiner als die Gasriesen wie Uranus. Die Supererden wären also ca. 10-13 mal größer als die Erde also hätten eine Masse zwischen 5,9740 · 1024– 7,762 1024 kg.

Raumkruemmung

Raumkrümmung (c) teilchen.at

Die Gravitationskraft eines Planeten bzw. dessen Masse krümmt den Raum und die Zeit alle anderen benachbarten Planeten so entstehen die „Umlaufbahnen“ die nur zur Veranschaulichung als Linien dargestellt werden es sind eher krümmungen wo sich andere Planeten durch ihre Massenanziehungskräfte der anderen Planeten angezogen werden. Die Sonne bzw. der Stern im Zentrum hat i.d.r. die meiste Masse und zieht die nächsten größeren Planeten an diese bzw. deren Masse ziehen andere Planeten und Monde an.
Die gegenseitige Anziehung bewirkt,dass alle Planeten in ihrer Bahn nahezu konstant den Stern im Zentrum umkreisen. Der für alle Licht,Wärme und Energie liefert.

Es wurden weitere Planeten entdeckt bis zu 6 aber alle bis auf einen umkreisen den Stern in einer kritischen Nähe zu diesem, so das Wasser auf diesen nicht gehalten werden könnte, für flüssiges Wasser wäre es auf diesen eindeutig zu heiß. So wäre Leben nur auf dem einen entferntesten dieser möglich.

Wichtige Punkte für Lebensformen auf einem Planeten:

  • Wasser in Form von Diwasserstoffmonoxid (H²O)
  • Kohlenstoff oder in gebundener Form wie Methan (CH4) oder Kohlendioxid CO².
  • Richtige Entfernung zum energiegebenden Stern nicht zu nah nicht zu fern.
  • Richtige Planetenachse um die 24,5° geneigt alleinig oder durch die Masse eines 2 Körpers (Mondes).
  • Richtige Entfernung und vorhandenen sein eines energiegebenden Sternes (Sonne).
  • Gesteins/Metallkern sowie Erdmasse oder ein vielfaches dessen z.B. 7x.
  • Der Planet muss eine Atmosphäre enthalten die Sauerstoff enthält oder Sauerstoff der durch chemische andere Soffe durch Reaktionen ,z.B. Fotosyhnthese(CO²->O²) ,entsteht halten kann.

Der gefundene Kanidat ist mit 41 Lichtjahren oder 398,5 x 1012 km sehr weit entfernt so das eine Reise aktuell unmöglich ist aber über Teleskope können wir diesen erkennen.

Quelle:N24.de 2012-11-08 13:56:00

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 2