Sternschnuppenregen Germinden

Die Germinden-Sternschnuppen regnen morgen auf uns herab.
In der Nacht zum Freitag kann man die Germinden-Schnuppen am besten stehen.

Bis zu 2 pro Minuten.

Sternschuppen sind gar keine Sterne, den diese wären zu groß und zu heiß und würden die Erde sofort zerquetschen und gleichzeitig grillen.

Perseiden-Sternschnuppenregen

Perseiden-Sternschnuppen
©Brocken Inglory

Es sind viel mehrer ein Synonym eine Metapher für Meteoriden.
Kleine Gesteinsbrocken die in die Erdamosphäre gelangen und dann mit dieser Reagieren und dadurch das Lichtspiel verursachen.
Es sind Gesteine von der Planetenentstehung Urgesteine Überbleibsel,Reste aus der Entstehung und mehr als 4,5 Milliarden alt.

Sie können von einigen Zentimeter bis zu mehreren Meter groß sein.

Einige können sogar besonders gefährlich werden, sie werden aber durch die Gravitation von Jupiter von uns fern gehalten.

Während andere Sternschnuppen z.B. Perseiden sich bilden wenn sie zu nah an der Sonne waren und dann Staub und Gase freisetzen, entstand die Germinden durch den Zusammenstoß 2er Asteroiden.

Sie fliegen langsamer als andere über den Nachthimmel.

Einige Eigenschaften von Sternschnuppen allgemein:
Helligkeit: -4 – +6 Maginitude.
Durschmesser: 0,1-1 mm.
Masse/Gravitation:0,002 mg -2 mg.
Gesamtmenge die die Erde erreichen pro Tag: 5.000 kg.

Quelle:N24.de 2012-12-12 16:11:36

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

56 + = 61