Sonne Mond und Sterne im Mai

Zu Esbat am 06.05. ca. 8:00 Uhr wird man die größte Mondfläche im Jahr sehen können.
Außerdem ist der Mond dort am nächsten mit ca. 357.000 km und führt zu extremen Beeinflussungen auf die Erde vorallem auf das Meer (Gezeitenkraft).
(So ist die Energie dort für magische Zwecke sehr gut).

Am 21.05. gibt es für Asien und Afrika eine ringförmige Sonnenfinsternis.
Diese ereignet sich wenn sich Sonne und Mond in einer Bahn zueinander stehen, die Entfernung gleich den Größenunterschied nahezu aus, so das der Mond die Sonne fast komplett überdecken kann, je nach Einfallswinkel kommt es zu teilweisen bis kompletten FInsternissen. Diesmal eine Ringförmige.

Im Mai dominiert die Venus am Nachthimmel und wird uns im Mai begleiten bevor sie im Juni wieder verschwindet.

Aber auch Jupiter und Mars sind zu sehen und sind teilweise heller als so machen Stern.

Der Sternschnuppenregen der Aquariden bereitet uns im Mai ein Schauspiel.
Am 05. ist der Höhepunkt zu erwarten.
Die Sternschuppen haben ihren Namen vom Sternbild Wassermann (Aquariden).

Im Mai kann man Richtung Süden den großen Bären (Wagen) sehr gut beobachten.
Im Sternbild Boot, kann man in der nähe des Bären (Südlich) auch Gemma erkennen.
„Boot“ sieht aus wie ein Papierdrache von der Form her, „eine Zeichnung Gottes“.
Im Sternbild Waage kann man Kapella, den einzigen ganzjährig scheinenden Hellsten Stern entdecken.
Ende Mai passiert die Sonne das „Tor der Ekliptik“. So steigt die Tageszeit Ende Mai um ca. 1,5 Stunden.
Sie steht somit Ende Mai am ihrem höchsten Punkt.

Die Ekliptik beschreibt die Form der Bahnen der Planeten, sie Kreisen auf  geneigten Bahnen, die es allerdings nur zur Orientierung gibt, viel mehr ist die Masse der Planeten Schuld, jeder Planet hat eine Masse die eine Anziehungskraft auslöst, so hält die Masse der Erde den Planeten in seiner Bahn.

Raumkruemmung

Raumkrümmung (c) teilchen.at

Allerdings stabilisiert der Mond die Bahn der Erde, so das ihr winkel nicht so schwankt wie andere Planeten, ohne den Mond gebe es chaos.
Die Bahn der Erde wäre nicht um 23,5° geeneigt und ein Leben wäre wohl nicht möglich gewesen. Der Mond ist sehr wichtig für das Leben und die Erde.
Die Ekliptik beschreibt das die Planeten in einer dem Fixstern nahen Bahn die Sonne umkreisen, sie sorgt auch aus das die Planeten, die Sonne verdecken können.
Ohne die „Schräglage“ der Erde könnte nie der Mond die Sonne bedecken.
  
Ekliptik und Sonnenfinsernis haben Gemeinsamkeiten.


Die Ekliptik ist auch für die Jahreszeiten zuständig und das im Nord-und Südpol zu unterschiedlichen Zeiten Sommer und Winter ist.
Am 21.03. ist bei uns Frühling (Nordhalbkugel) dagegen bei der Südhalbkugel Herbst, am 21.06. ist es gerade andersrum, Nordhalbkugel Sommer Süd Winter.

Grafik:S.Fonsi             Wikipedia.org
Grafik Sonnenfinsternis: Luc Viatour / www.Lucnix.be      

Quelle:N24.de             30.04.2012 16:00

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 2 =