Sandgrube beinhaltet Gomphotherium-Schädel

In der Sandgrube von Eichstätt wurde ein erstklassiger Fund gemacht.In einer Sandgrube wo eigentlich meist nur Sand für die Industrie genutzt wird und gefördert wird wurde ein Urzeitelefant bzw. dessen Schädel gefunden.

Der nächste Baggereinsatz hätte ihn doch beschädigt oder gar gänzlich zerstört, weil das Knochenmaterial Stahl nicht standgehalten hätte.

Der Knochenschädel ist sehr selten, da man meist nur einzelne Knochen fand oder gar nur Stoßzähne von Urzeitelefanten, das alter wird auf 10-15 Millionen Jahre geschätzt, das Tier war ein Jungtier.

Elefanten werden heute noch in Afrika als Nutz-bzw. Lasttier genutzt und transportieren dort Güter oder auch Menschen, In Zoos sind sie beeheimatet und in Zirkus sind sie ebenfalls als Besuchermagnet anzutreffen, auch wenn eine solche Haltung oft wegen Mangel an Platz und Hygiene sehr oft in Kritik steht und bemängelt wird.

Quelle:n24.de 01.08.2012 18.25

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 2 =