Regenwald das Ökosystem der Natur

Der Regenwald  Motor und Taktgeber des Weltklimas.

Regenwald

Temperierter Regenwald in Tasmanien © JJ Harrison

Der Regenwald muss geschützt werden.
Der Regenwald wird in diversen Zoneneingeteilt nach Baumvielfalt und Baumart.
Die Bäume erreichen eine Höhe von 800 bis über 1500 bis zu 2000 Meter Höhe.
Die Bäume wachsen vom Boden aus nach oben und bilden große Baumkronen aus um das Sonnenlicht zu filtern, was sie für die Fotosynthese benötigen die biochemische Umwandlung von Kohlenstoffdioxid mit Hilfe von Diwasserstoffmonoxid in Zucker und Sauerstoffdioxiden.
Nicht nur seine Artenvielfalt mehr als 70% aller bekannten Tiere leben dort.
Auch die Regenwälder sind ein Motor des Weltklimas sie sind riesige mächtige Filter der Treibhausgase wie Kohlensauerstoffe sowie Kohlenwasserstoffe wie z.B.
das Kohlendioxid sowie das Methan.
Die Pflanzen filtern täglich diese Gasverbindungen und wandeln diese durch Umwandlung und Spaltung in reinen Sauerstoff um.
Kohlendioxid ist für den Menschen zum atmen nicht verwendbar, der Mensch und die Tiere sind nicht fähig die Sauerstoffanteile am Kohlendioxid alleinig herauszuspalten und zu verwenden, sie brauchen Unterstützung durch die Pflanzen die diese Arbeit für sie erledigen.

Tag für Tag spalten Pflanzen wie Regenwälder, Bäume, Pflanzen und Algen im Meer das Kohlendioxid in Zucker und Sauerstoff um geben den Sauerstoff über die Blätter an die Umgebung ab. Früher war die Urerde ähnlich des heutigen Mars voll mit Kohlendioxid auf einmal bildeten sich Wasser und die Pflanzen wuchsen diese begannen den Kohlenstoffdioxid aufzunehmen und zu spalten und gaben der Natur den nötigen Sauerstoff ab.

3 CO2 + 3H2O -> C6H12O6 + 3 O2.
Somit werden 3 Kohlenstoffdioxidtreibhausgase neutralisiert entschärft und in Traubenzucker für die Zellstruktur und -Aufbau der Pflanzen verwendet sowie Sauerstoff als Überschuss (Abfallprodukt der Pflanzen) freigegeben.

Der Regenwald enthält auf wenigen Quardratmeter mehr Tierarten als in der anderen freien Natur vorallem Insekten sind dort viele und Artenreich vertreten vorallem Gliederfüßler wie Tausendfüßler und andere 130.000 verschiedene Arten.
Auf wenigen Hektar 6000 kommen 60% der Insektenarten vor.
Man müsste nur den Regenwald als Schutzgebiet erklären und die Waldabholzung reduzieren oder gar stoppen so könnte man der Natur enorm helfen und das Artensterben eindämmen.

Man dürfte nicht den Regenwald zu Gunsten von Viehweiden, Wohngebiet oder Rodungsflächen zur Holzgewinnung missbrauchen und müsste einfach die unberührte Natur einfach so lassen wie sie ist und sich selbst überlassen.

Quelle:N24.de 2012-12-14 21:28:14
Quelle:Wikipedia.org 2012-12-14 21:49:53

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

60 − 52 =