Bestandteile des Lebens und das Bewusstsein der Natur

Kommen wir aber zurück zu den Atomen.

Atommodell des Wasserstoffoxides

Das Wohl bekannteste Molekül oder deren Verbindung scheint Wasser zu sein.
Der menschliche Körper besteht gut aus 50-70% aus Wasser.
Eine Gurke nahezu aus 99% sowie eine Qualle ebenfalls aus 99% Wasser.
Was ist aber dieses Wasser den genau?
Richtig es ist eine atomare Verbindung aus 2 Wasserstoffatomen und 1 Sauerstoffatom.
4 Wasserstoffatome + 2 Sauerstoffatome bilden immer ein Wassermolekül.
Die Elektronen wie gefolgt angeordnet:
Wasser Elektronenformel-Seite001.svg Das Molekül besteht aus 3 Atomen mit insgesamt 8 Elektronen Edelgaskonfiguration von Helium /Neon, 8 Elektronen in der äußeren Schale somit stabil. Schale L mit 2 Elektronen und 8 in der L-Schale, insgesamt 10 Protonen in den Kernen, der verbunden Atome die ein gemeinsames Molekül bilden das Wassermolekül.
Chemisch gesehen: 2 H2+ +2O(2-e) -> 2 H2+O(2e-)
Wasser ist winkelartig dipolartig aufgebaut. Gase kommen stets als Paare vor.
Also H² als Waserstoffmolekül O² als Sauersoff . Wasser ist ein Dipol. Nun braucht man für Wasser 2x Wasserstoffmoleküle und 1 Sauerstoffmolekül die dann zu 2 Wasserverbindungen verschmelzen.

Nur gewinkelte oder unsymethrische Atompaare können ein Dipol bilden.
Sie sind trotz das sie Elektrisch eigentlich Neutral sind, doch nicht gänzlich elektrisch neutral. Sie bilden eine Anione Wasserstoff bzw. Katione (Sauerstoff) Das Wasserstoff hat eine geringere Masse das Sauerstoff zieht die Elektronen zu sich so das es negativ wird der Wasserstoff ist entsprechend  positiv, so kann an das Sauerstoffatom sich weitere Wasserstoffatome anhängen, an das Wasserstoff weitere Sauerstoffatome, so entstecht die stabile Wasserstoffbrückenbindung. Die eine „Haut“ bilden kann auf der Büroklammern (bis zu 15 Stück in einem Glas Wasser) schwimmen können.

 

Eiskristalle
Molekulare Darstellung einer Wasserstoffoxidverbidung.

Nur winkelartige Moleküle sind nicht neutral.
Es ist am Wasserstoff immer positiv und am Sauerstoff immer negativ geladen,
so können sich an diesen Molekülen immer einfacher andere Atome andocken.
So entstehen auch die stabilen Brückenbindung, deshalb hat hat Diwasserstoffmonoxid einen Siedepunkt von 100 Grad eine größte Dichte bei 4 Grad und kann im Flüssigen Zustand andere Stoffe auf sich treiben lassen z.B. Eis da leichter oder Öl oder eine Büroklammer.
Testen sie es mal aus wenn sie geschickt sind können sie bis zu 15 Büroklammern auf das Wasser legen ohne das diese sinken werden.
Erst wenn sie Seife (Lauge) hinzugeben wird die Brückenbindung zerstört und die Büroklammern sinken zu Boden. Die Bindung ist nicht eine echte materielle Brücke sondern elektrostatische Anziehungskräfte. Die die anderen Atome anziehen, vergleiche oben Planeten und ihre Massenanziehung. Dies ist dort ähnlich.
An einem Wasserstoffsauerstoffmolekül können sich jeweils bis zu 4 weitere solcher Paare bilden! Es ist damit immer dipolartig da der Wasserstoff positiv sich immer an ein negatives Sauerstoff andockt, es bilden sich damit weitere Andockpunkte, so können nahezu unendliche Brücken entstehen. Das Wasserstoffsauerstoffoxidmolekül hat eine besondere Dichte und einer der höchstens Siedepunkte.

Wasser ist ein besonderer Wärmeträger er nimmt Temerpaturen sehr gut auf und kann diese übertragen z.B. Blut oder Schweiß.
Beim Schweiß stößt der Körper Wasser auf der durch Verdunstung dann dem Körper wiederum Wärme entzieht, dadurch wird eine Überhitzung und eine negative Veränderung Verdickung des Blutes verhindert.

Wasseranteile auf der Erde

Die Verteilung des Wassers in Süß- und Salzwasser auf der Erde © USGS

Nur 3 % des Wassers liegt uns als Süßwasser vor, das heißt der Salzanteil ist so gering, das dieses keinen Schaden im Körper anrichtet, trinkt man Salzwasser würde man ohne ärztliche Behandlung sterben, da das Salz im Wasser den Körper nahezu austrocken würde. Salzwasser zu trinken ist oder kann tödlich enden.
Nur 3 % des auf der Erde vorkommenen Wassers ist trinkbares Süßwasser. Es ist vorallem als Regenwasser oder gefiltern als Grundwasser oder im Eis eingeschlossen vorhanden z.B. die Gletscher bestehen nahezu aus Eis was wiederum Süßwasser enthält.
Der Salzgehalt von Ozean bzw. Salzwasser beträgt mindestens 80-90%.
Salzwasser bewirkt das Objekte nicht untergehen bzw. schwerer sinken können, aber ist für das Leben nicht verwendbar, es muss mühsam entsalzt werden.

 Weitere Infos zum Wasser.

  Wasser für die Welt!

Wasser vorallem das Süßwasser wird immer knapper, in Afrika und anderen Entwicklungsländern ist das Wasser sehr oft knapp oder gar verschmutzt.
Viele Menschen haben kein regelmäßiges sauberes Trinkwasser.
Sie schöpfen meist schmutziges Wasser und trinken dies und werden dann krank, da sie lieber dreckiges Wasser als gar kein Wasser trinken.
Nur 1% des Wassers der Erde ist Süßwasser und ohne Aufbereitung als Trinkwasser direkt nutzbar, die Erde besteht zwar aus 75% Wasser davon ist aber 99% Salzwasser.
Der natürliche Trinkwasserspeicher sind Wolken, sowie Gletscher, sie haben das meiste Wasser in sich, ohne Trinken verdursten wir.

Wasser für jeden und für alle Wasser für die Welt, Tieren,Pflanzen und Menschen!
ErdenalarmEine andere Verbindung sind Kohlenstoffverbindungen.
Eine u.a. kennen wir auch auch wenn negativ.
Das Kohlenstoffdioxid.
Dies ist eine Verbindung aus gleich 2 Kohlenstoffatomen die sich mit einem Sauerstoffatom zu einem Kohlenstoffdioxidmolekül verbinden.
Das Kohlendioxid bewirkt u.a. die Erwärmung der Erde durch verhindern der Reflektion der Wärme in die Atmosphäre.
Eine andere Kohlenstoffverbindung ist die Kohlensäure wo Kohlenstoff in Wasser gelöst
Kohlensäure bildet, die bekannt ist dafür das unser Wasser eine „spritziges „Leben“ hat.
Also die Bildung der angenehmen Blasen im Wasser die das Wasser lebendig wirken lässt und für viele angenehmer ist.

13 thoughts on “Bestandteile des Lebens und das Bewusstsein der Natur”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = one

Wicca,Spiritualität,Botschaften,Lebensberatung

Copyright wicca.eu.com 2011 - 2021.Datenschutzerklärung Impressum AGB Sitemap Facebook Seite Barrierefreiheit julienmahr.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Infos zum Datenschutz: http://wicca.eu.com/?p=5459 Für Kunden gilt die AGB: http://wicca.eu.com/?p=3239 und die Kundendatenschutererklärung:http://wicca.eu.com/?p=1804

Schließen