Namibia Wüste beherbert Wasserstoffoxid

In der afrikanischen Wüste Namibia gibt es ein riesige Wasservorratsspeicherung.

Das Grundwasser bestehend aus Süßwasser also Trinkwasser reines Wasser ohne Salz oder wenigen Salzanteil soll angeblich für 400 Jahre halten.

Die Namibia-Wüsste ist eine lebensfeindliche Halb-Trockenwüste.

Erstaunlicher das man dort nun in ca. 200 Meter Tiefe Wasser entdeckte.
Das Wasser ist durch seine Tiefe vor Klimatische Ereignisse und vor der Vertrocknung geschützt, wenn man die Schutzschicht nicht beschädigt, die etwa. 200 Meter dick ist und aus Sand und Gestein bestehen wird.
dadurch kann Namibia theoretisch nun Ackerbau betreiben oder gar einen Staudamm realisieren.

Atommodell des Wasserstoffoxides

Wasser ist eine dipolartige chemische Verbindung aus 2 Teilen Wasserstoffatomen und 1 teil Sauerstoffatom.
4H02 -> 2 H2O
oder anders gesagt 2 H+ + 1O wird zu 1 H2O

Wasser ist die Lebensgrundlage deses Lebens.
Der Mensch besteht aus 50-70% aus Wasser eine Gurke sogar aus 99% Wasser.
Der Mensch trinkt im Schnitt bis zu 3-4 Liter Wasser am Tag.
Die Blase kann 0,5 Liter Urin (Wasser) tragen und scheitet sie über den Tag mehrmals aus.
Aber auch durch das Schwitzen verliert der Körper Flüssigkeit.
Durch das Schwitzen wird durch den Schweis dem Körper Hitze entzogen.
Der Schweiß wird auf der Haut durch Schweißdrüsen abgesondert bei der Verdunstung dieses flüssig in gasförmig entzieht dieser dem Körper dabei die Hitze.

Quelle:n24.de 23.07.2012 22:30

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 3 =