Meteoroideinschlag in Ural

Perseiden-Sternschnuppenregen

Perseiden-Sternschnuppen
©Brocken Inglory

Im Uralgebirge ist ein Meteoroid eingeschlagen, er beschädigte mehrere Städte und es gab über 1000 Verletzte.

Sie sind oft Eisen-Nickelhaltig und werden zu den Gesteinen gezählt.
Gestein ist eine andere Form von Silizium oder Kalkverbindungen.
Kalk oder auch Calciumdioxid bzw. Calciumcarbonat ist enthalten und Bestandteil von:

  • Kalk
  • Mamor
  • Kreide

Kalk entsteht auch in Waschmaschinen oder in Spülmaschinen, da das Wasser Mineralien wie Calcium enthält aber auch Magnesium und Eisen enthalten kann, dann dies zur Verstopfung führen.
Es kann aber auch im menschlichen Körper zur Bildung von Nierensteinen (Kalkablagerung) führen, die medizin hat dafür noch keine genaue Erklärung, aber man vermutet fehlerhafte oder falsche bzw. genverursachen Ursachen für die Bildung von Ablagerungen. Normal scheidet der Körper diese sofort mit dem Urin aus ohne ,dass diese sich verklumpen.

Metoriden bestehen meist aus Salzen wie Siliziumoxiden z.B. SiO4 oder ähnlichen chemischen Salzgebilden.  Oder auch Quarz (SiO2).
Siliziumdioxid (SiO bzw. SiO2) ist der Hauptbestandteil von Sand.
Silizium ist ein wunderbarer leitender Stoff der auch in der Chip- und Computertechnik als Chip oder Chipsätzen zum Einsatz kommt.
So bestehen moderne Prozessoren in heutigen PCs und Servern aus einem großen Anteil aus Silizium. 14Si steht in der 4 Gruppe und 3. Periode hat also 4 Valenzelektronen und kann noch 4 dieser von anderen Stoffen aufnehmen.

Die Schalen des bohrischen Atomsmodells sind folgendermaßen besetzt:
K Schale : 2 voll besetzt.
L Schale: 8 voll besetzt.
M Schale: 4 halb besetzt, 4 Elektronen können noch aufgenommen/abgegeben werden.

In der Regel nehmen die Elemente mit den meisten Valenzelektronen die restliche auf, als das diese ihre abgeben.

Ein Asteroid ist generell  größer als ein Meteorid.
Meteroiden erzeugen wenn diese auf die Erde treffen, und das Magnetfeld berühren, sehr oft Sternschnuppen, da diese chemisch mit dieser reagieren.

Meteoriden entkommen oft dem Gravitationsfeld vom Asteroidengürtel bei Jupiter, wenn die Gravitation dessen abnimmt können sich Asteroiden oder auch Meteoriden lösen und dann sich frei im All bewegen, wenn sie die Erdebahn passieren, kann es zu zusammentreffen kommen und sehr wenige erreichen die Erde auch komplett oder teilweise in größeren Stücken, die Meisten werden direkt pulverisiert oder stark verkleinert so das diese kaum auffallen.

Quelle:N24.de 2013-02-14 18:26:06

© Copyright 2013 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =