Längst schauen wir nicht mehr nur vor unserer Haustüre

Das Hubbleteleskop entdeckte weitere entfernte Galaxien.
Diese sind 500 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt.
1 Lichtjahr ist 365×24 x300 km/s.
Das Licht benötigt von der Sonne zu uns 7 Minute und 56 Sekunden.
Dies kann man dazu nutzen um Entfernungen im All zu messen und zu bestimmen.
Das heißt 262.800 km/s.

Die Sterne die wir also sehen sind inzwischen total anders und manche bestehen wohl möglich gar nicht mehr, da wir ja nur das Bild erhalten was sie vor der Entfernung in Jahren aussah, es ist eine Momentaufnahme des Sterns oder Planeten, das heißt bezogen auf die Sonne ist jedes Bild was wir über diese Art einfangen würden wenn wir es erhalten 8 Minuten alt.

Wir blicken somit mit dieser Technik stets in die Vergangenheit.
Das Hubble-Teleskop schoß Bilder von dem Sternenabschnitt „Fornax“ chemischer Ofen und zeigte uns Einblicke in Galaxien die gut 13 Milliarden Jahre entfernt sind.

Die Galaxien sind wohlmöglich aus wenigen Elementen entstanden wie das leichteste und maßengeringste aber vielflächigste Atom dem Wasserstoff.
Der Wasserstoff ist im Verhältnis zu den anderen Atomen am weitesten verbreitet.
Die Sonne setzt sekündlich durch Kernfusion mehrere Millionen Tonne Wasserstoff in Helium und Licht und Wärme frei was uns in 8 Minuten später erreicht und die Erde ihr typisches Aussehen und Klima beschaffte, wäre sie zu nah wäre sie zu heiß wäre sie zu fern wäre sie ein kalter eisiger Planet.

Wir können gut 450 Millionen Jahre in die Vergangenheit blicken, der Urknall ereignete sich vor gut 137.00 Millionen Jahren.

Inspiration/Quelle:N24.de   26.09.2012 23:07

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 5 =