Japan verharmloste Tsunamigefahr.

Die Betreiberfirma der japanischen Atomkraftwerke in Fukushima wusste schon vorher die Gefahren.Unternommen wurde allerdings nichts bis zu wenig um die Gefahr zu kompensieren.

Man wusste das Tsunamis erhebliche Schäden anrichten können.

Anschauung TsunamiTsunamis sind enorme Wellen die auf dem offenen Meer nicht höher als 2 Meter sind und kaum auffallen, aber in Küsten nähe sich auftürmen und dann ihre Zerstörungskraft (Amplitude) entladen, dabei nimmt die Gschwindigkeit ab, da diese in die Amplitude umgewandelt wird, ist aber noch so stark um erheblichen Schaden anzurichten, an Lebewesen,Gebäuden und auch technischen Anlagen.

Die Wellen addieren sich und türmen sich dann bis zu 30-50 Meter Höhe auf.
Zwar ist ein inaktives AKW nicht gefahrlos, aber eines im Hochbetrieb ist eine unkontrollierbare nicht vorhersehbare und errechenbare Gefahr für das Leben der Erde, weil ja nicht nur Tiere,Menschen verstrahlt werden sondern auch die Pflanzen die ganze Umgebung, selbst die Werte in Deutschland stiegen dadurch an, auch wenn minimal.
Aber Japan ist ja auch nicht gerade um die Ecke.
Eine Reaktion aus der Katastrophe ist folgende das Japan in gut 28 Jahren sich von der nuklearen Energie zurückziehen will, ein schnellere Reaktion wäre in diesem Tsunamigefährdeten Gebiet wünschenswerter. Japan setzt zu 50% auf nukleare Energie in ihrem Gesamtstrommix.

Weitere Infos gibt es hier.

Quelle: N24.de 12.10.2012 21:08

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

24 + = 25