Gehörnter Dino entdeckt

Forscher entdeckten einen 5 Meter langen gehörnten Hörnigen Dinosaurier mit einem Schnabel. Er war 2 Tonnen schwer und etwa 5-6 Meter lang.
Der „Triceratops“ ist ein Artverwandter des entdeckten „Xenoceratops foremostensis“.
Erste Funde fand man etwa im Jahr 1962.

Die Dinosaurier sind wegen einer Umweltkatastrophe ausgelöscht worden, als die Sonneneinstrahlung durch eine Asche/Staubschicht bedeckt bzw. verhindert wure und die Temperatur steilartig in den Keller rauschte.

Dadurch starben Pflanzen ab die Sonnenlicht für die Fotosynthese,Umwandlung von Kohlendioxid in Traubenzucker (C6H12O6) sowie Sauerstoff benötigten.

6 CO2 +6 H2O+Sonnenlicht-> 2 C6H12O6 +6 O2 .

Immer wieder werden neue und interessante Funde von Lebewesen, Arten vor unserer Zeit gefunden. Wäre der Vulkanausbruch, den neuste Forschungen wahrscheinlicher finden, als ein Astroideneinschlag nicht statt gefunden, wären so komplexe und intelligente Lebensformen wie wir es sind gar nicht entstehen bzw. überleben können.
Wir sind die erste Art die nicht nur über uns sondern über unsere Zukunft nachdenken können, leider nutzen wir unser Wissen und unsere Fähigkeiten nicht immer für zukünftige allgemeinwohl sondern oft für eigene persönliche Interesse und schaden damit anderen was eigentlich nach göttlichen Vorgaben und Regeln nicht gestattet ist. Man soll so leben und vorallem Lieben das man weder sich noch anderen schadet.

Die Vögel sind die engsten und direkten Verwandten der Dinosaurier und mit ihnen nich am ähnlichsten gefolgt von Echsen wie Schildkröten und Artverwandte.

Der neulich entdeckte Dinosaurier gehört zu den Pflanzenfressern und enthält einen papageiartigen Schnabel mit dem er wohl Blätter verkleinerte und aufnahm.

Die Kreide-Teritär-Grenze beschreibt den Abschnitt zwischen Ableben der Dinosaurier und der Entwicklung anderer neuer Lebensformen wie Anfangs, Wale,Fische, später dann Affen bis zu dem gemeinsamen Vorfahren von uns.

Die Linie der Affen und der Menschen hat einen gemeinsamen Vorfahren aber dann auf einmal aus unerklärlichen Gründen trennten sich die Wege wärend Affen auf ihrem Stand blieben, entwickelten sich die Vorfahren der heutigen Menschheit immer weiter. Konnte über ihre Umwelt sich gedanken machen sie beeinflussen, wobei wir heute wissen das nicht immer positiv diese ist 🙁

Xenoceratops foremostensis ist ein Artverwandter des vor gut 120 Jahren entdeckten Triceratops . Sie gehören zu der Art der Vogelbeckensaurier.
Sie sind Pflanzenfresser und ernährten sich von den damaligen Pflanzen.

Quelle:N24.de 2012-11-09 20:50:12

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 1 =