Zellteilung im Gegensatz zum Krebs bösartiger Zellteilung

Fukushima und der Krebs

Die atomare Katastrophe in Japan, Fukushima wird viele Spätfolgen haben.

Ich berichtete in anderen Artikel darüber schon ,einfach mal danach suchen oder die vorgeschlagenden ähnlichen Beiträge beachten.

Fukushima und die erhöhte radioaktive Strahlung wird viele Krebsopfer nach sich ziehen.
Da das atomare Material z.B. verseuchte Nahrung,Wasser, aber auch die Umwelt radioaktive bedenkliche Strahlung abgibt, diese wiederum zerstören die Zellen im Körper
das wiederum diese Zerstörung ist dann der eigentliche Tumor oder Krebs.

Durch die Naturkatastrophe eines Tsunamis im März 2011 wurden Atomkraftwerke
in Japan sehr beschädigt, es kam zu mehreren Kernschmelzen und radioaktives Material
entwich ins Meer und in die Umwelt von Japan.

Was passiert bei der Bildung von Krebs theoretisch mit der Zelle.

Zellteilung im Gegensatz zum Krebs bösartiger Zellteilung

Zellteilung in einem Körper, im Gegensatz zur bösartigen Zellteilung (Tumor)
©Sunhadi Garak76

Die atomare Masse (der Schadstoff) z.B Uran 235 das Ururan hat die Massenzahl 92 Uran 235 ist ein radioaktives Isotop des Urans, es hat eine größere Masse durch Neutronen verursacht, aber die gleichen chemischen Eigenschaften, oder Plutonium94 trifft auf das menschliche oder anderes Zellen von Lebewesen z.B. Tieren diese Strahlung verändert nun die Zellstruktur dieser Zelle negativ diese bildet sich dann weiter negativ leider und es wächst ein Tumorgeschwürr heran, was sich dann leider auch über den ganzen Körper ausbreiten könnte.  Bei Krebs wird die Zellteilung gestört es bildet sich unerwartete schadhafte Zellmasse die dann dem Körper schadet, das kann erbbedingt sein, aber auch Nahrungstechnische oder Umwelteinflüsse als Einflussfaktoren sind möglich.
Oder eben erhöhte oder sehr intensive Beeinflussung der Zellen durch Radioaktivität.

Das Meer nahm ca. 80 % der radioaktiven Masse auf so das die Menschheit vergleichsweise nur mit 20 % verstrahlt wurde.
Das Meer gilt sozusagen als Filter des Radioaktiven Stoffes.
Welche Folgen das fürs Meer hat ist noch unklar.
Sicher ist es möglich das einige Fisch und Meeresbewohner die Strahlung abbekommen haben und gestorben sind, es ist aber auch möglich das diese sich daran angepasst haben oder anpassen werden.
Die Natur ist recht flexibel aber natürlich nicht gänzlich immun gegen alles.

Atom ist nichts grundsätzlich schlechtes, es besteht alles aus Atomen nur die meisten
Atome sind eben nicht radioaktiv.
Radioaktivität wird meist dann erreicht wenn mehr Masse vorhanden ist als
Elektronen oder Protonen.
z.B. ein großer Anteil von Neutronen.

Quelle:N24.de 17.07.2012 14:43

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

52 − 51 =