Fukushima mangelnde Kühlung

Das Fukushima Unglück bei dem bei 3 Reaktoren eines Atomkraftwerkes es zu mehreren kernschmelzen kam hat mehrere Ursachen.

Vorallem menschliches Versagens ist ein hauptgrund weil die ausreichende Kühlung der Reaktoren verschlafen wurde.  Die Abbrennung der Brennstoffe und des Reaktor hatte verhindert werden können.  Der tsunami trägt daran keine Hauptursache sondern war eher Störfaktor.

Wenn die Kühlung aufrecht erhalten geblieben wäre und diese nicht unterbrochen wurde wäre es nie zu einer solchen starken kernschmelzen gekommen und die Schäden wären geringer ausgefallen.  Hauptgrund der Ursache ist das fehlen von Notfallplänen richtige Abschätzung der Gefahr und unzureichend geschultes Personal in den Anlagen da niemand die Gefahr abschätzen konnte.  Das fatalste war aber zu Glauben die Anlagen wären sicher und unkaputtbar und Todsicher.
Man dachte einfach uns kann Sowas nie passieren.

Tschernobyl 1986 zeigte doch eindrucksvoll die Folgen und die Gefahren man hätte danach sich von Kernenergie verabschieden sollen.

Bei der Kernenergie wird durch kernreaktion und Beschuss von Atomen meist Uran 235 mit Protonen positiv geladenen Teilchen eines Atoms eine Kettenreaktion ausgelöst die durch Reibung Wärme erzeugt.  Diese kondensiert Wasser in Wasserdampf dieser wird in Turbinen geleitet die bewegungsenergie in elektrische Energie durch einen Generator umwandelt.  Der Wirkungsgrad liegt bei 50-80 von hundert.

Aber die Gefahr und das Risiko ist zu hoch diese weiter zu betreiben.  Nur Politiker und Betreiber sehen meist nur das Geld die Gewinne aber nicht das Leben was dadurch zerstört wurde und werden kann.
Quelle : n24.de 23.07.2012 16:40

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 6 =