Definition (Astronomisch)

Wie definiert man Vollmond?

Vollmond ist immer dann, wenn Sonne und Mond in Opposition zueinander stehen, also sich von der Erde aus in entgegengesetzter Richtung befinden.

Nun mag sich das verwunderlich anfühlen, wenn man sich vorstellt: Mond auf der einen Seite – Sonne auf der anderen – und die Erde dazwischen? Da müsste doch die Erde einen Schatten auf den Mond werfen? Bingo – das tut sie auch! Aber nur, wenn der Mond sich exakt auf der Ebene der Erdumlaufbahn, der sogenannten „Ekliptik“ befindet und wenn das geschieht, spricht man von einer Mondfinsternis!

Wenn der Mond über oder unter der Ekliptik steht (ist meistens der Fall) wird die eine Seite des Mondes komplett und ohne Unterbrechung von einen Schattenwurf der Erde von der Sonne angestrahlt – und ist von unserem Planeten aus als Vollmond zu sehen.

Merke [1]
Vollmond heißt: Sonne und Mond gegenüber, Erde dazwischen.

Merke [2]
Wenn Mond auf der Ekliptik > Schatten von Erde auf Mond > Mondfinsternis. Deshalb ist es absolut logisch, dass eine Mondfinsternis immer nur bei Vollmond stattfinden kann!
vollmond

© Copyright 2011 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.