Diamanten im All

Frauen werden von ihnen magisch angezogen, sie sind ja auch sehr wertvoll und ein Wunder der Natur.Nun wurde in einer ferneren Galaxie ein Planet entdeckt der fast nahezu aus Diamanten besteht auch seine Kruste ist von dieser Art Gestein umzogen. Der gut 40 Lichtjahre       (380 10 12 km) entfernte Planet ist etwa doppelt so groß (25400 km) und 8 (~48 1024 kg)mal so schwer wie die Erde und besteht aus 33,3% aus Diamanten (Kohlenstoff-kohlenstoffverbindungen). C-C-C-C…

Animierte Diamantstruktur © MSM.CAM

Diamanten sind die härteste Art und wird in der Industrie zum Schneiden „Metallindustrie“ oder auch zum Bohren „Bergbau“ „Tunnelbau“ genutzt.
Diamanten sind eine spezielle Kohlenstoffverbindung.
Vier sp3-Hypridorbitale richten sich dabei
Tetraeder-artig aneinander.
Sie haben eine sehr hoche Dichte und Schmelzpunkte über 3500 °C.
Sie haben folgende Formmöglichkeiten: Oktaeder, Dodekaeder und Kubus.Die häufigste Form ist die des Tetraeder.
Ein Oktaeder besteht aus mehreren Tetraeder.
Er besteht aus 8 Tetraeder-Flächen mit 12 Grate und 6 Spitzen.
Eigenschaften von ihnen ist die direkte Lichtbrechung. Sie lenken das Licht um und können je nach Winkel das Licht in seine Spektalfarben z.B. Rot,Grün,Gelb,Blau brechen. Die Dichte beträgt zwischen 3,51 – 3,53.
Sie kommen in folgenden Farben vor:

Durch-
sichtig
Blau Grün Gelb Rosa Rot Orange
Braun Schwarz  

 

Diamantstruktur

Die häufigste vorkommende Diamantstruktur © Peter Steinberg

Der Diamant besteht aus einer Kette aus Kohlenstoffatomen (6C).
In wenigen sind noch kleine Anteile von Stickstoff enthalten (7N).
In einigen sind noch dann Fremdkörper enthalten es sind dann aber keine reinen Diamanten mehr. Beide Elemente kommen in der Periode 2 vor also ist die Schale K mit 2 Elektronen(e-) besetzt und die L Schale mit 4 bzw. 5 Elektronen besetzt im kern ist die entsprechende Anzahl von Protonen.
Diamanten bestehen nahezu aus Kohlenstoff Kohlenstoffverbindungen aus mehreren Kohenstoffatomen, Kohlenstoff geht mit Kohlenstoff Diamantenverbindungen ein.
Sie haben meist die weitere Bindungseigenschaft durch hohe Hitze und Druck verloren,

Farbspektrum bei Diamanten © Jürgen Schoner

Diamanten sind Reaktionsträge. Um eine Reaktion mit Wasserstoff oder Sauerstoff doch beizu führen müsste man sie unter sehr hoher Temperatur und Druck setzen, sie sind einer der stabilsten Bindungen mit einem einzigen Atomart auf der Erde. Diamanten sind also wenn sie rein sind 100% Reinheit haben Kohlenstoffverbindungen bei enormer Hitze und Druck. Kohlenstoff ist neben Sauerstoff und Wasserstoff eines der 3 Stoffe der organischen Chemie und Baustein des Lebens, der Körper besteht aus einem Großteil aus Kohlenstoff mindestens 20%. Sauerstoff und Wasserstoff in Form von Diwasserstoffmonoxid macht dann den größten Teil aus. Aus Kohlenstoffdioxid (CO²) bildeten die Pflanzen mit dem H²O C6H12O6 was sie zum Leben brauchen (Traubenzucker) und gaben Sauerstoff Oxygenium an die Amtosphäre/Umwelt ab.
Die Pflanzen brachen aus dem Kohlendioxid das Sauerstoff und gabe es ab. Gase wie Sauerstoff,Wasserstoff oder andere kommen nie alleinig sondern immer molekular gebunden vor.
12 H2O+ 6 CO² -> C6H12O6 + 6 O² (Traubenzucker)
Siehe auch Chemie.

Quelle:N24.de 12.10.2012 16:15
Diamantinfo.com 12.10.2012
Wikipedia.org 12.10.2012

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

3 Gedanken zu „Diamanten im All“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

40 − 36 =