Das bietet der Juni für uns

Am 05.-06. Juni können wir mit einer Sonnenfinsternisbrille die Venus-Sonnenfinsternis in Frankfurt um 5:17 Uhr unsere Zeit beobachten, Achtung nur mit Schutzbrille.

Am 06.06. 2012 erreicht die Venus die geringste Entfernung zu uns,

kein anderer Planet kann uns so nahe kommen.
Die nächste Venusfinsternis ist erst wieder in etwa 100 Jahren.

Mitte des Junis können wir Jupiter sehr deutlich am Morgenhimmel sehen.
Mars „Kriegsgott“ dagegen sehen, dessen Helligkeit immer mehr abnimmt.
Saturn hält sich nähe ihres Hauptsterns „Spica“ auf.
Merkur kann man vom 11.-25.06. am Himmel sehen.

Der Große Wagen oder auch großer Bär das Sternbild befindet sich in seinem Zenit.
Außerdem haben wir am 04.06. die kürzeste Vollmondnacht.
Er ist nur 358 480 km entfernt und verursacht eine pazielle Mondfinsternis.
Eine Mondfinsternis entsteht, wenn der Erdschatten den Mond bedeckt, dagegen entsteht eine Sonnenfinsternis wenn der Mondschatten die Sonne bedeckt.

Jahreszeiten © Horst Frank

Am 21.06.2012 ist astronomischer Sommeranfang sowie Sommersonnenwende.
Dann wird so langsam wieder die Nacht länger und der Tag kürzer.
An diesem Tag ist der Tag länger als die Nacht.
Ab dann gleichen sie sich wieder an.

Quelle:N24.de   31.05.2012 18:00

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 4 =