Archiv der Kategorie: Tod & Jenseits

Alles zu dem Thema Tod und Jenseits

Gedanken

Die geistige Welt z.B. Geistwesen wie Götter Luna z.B. mit der ich zum Beispiel sehr gerne und sehr oft zusammenarbeite sowie auch Engel, oder andere geistliche Wesen, antworten nicht nur auf konkrete Fragen sondern auch auf Gedanken.
Sie greifen ohne Nachfrage direkt auf eure Gedanken zu.

So kann es sein das folgende Fälle eintreffen können.
1. Ihr bekommt eine Antwort ohne konkrete Frage.
2. Ihr erhaltet 2 Antworten auf eine Frage die gestellte und die gedachte.
3. Ihr erhaltet mehere Antworten trotz einer oder keiner Frage.

Nun müsst ihr es trennen können oder konkret nachfragen.
Sonst enstehen Missverständnisse.

Noch wichtig bei der Kommunikation mit der geistigen Welt.

  • Ruhe
  • Entspannung
  • Kein Stress
  • Kein Zeit- oder anderer Druck
  • Keine Unlust oder Desinteresse
  • Meditation während davor oder danach kann hilfreich sein.
  • Nachfragen mit Orakelkarten.
  • Nachfragen bei Missverständnis offenen Fragen, direkt sofort

Die geistige Welt antwortet unabhängig davon welcher Religion Einstellung oder Typ Mensch ihr seit sie gehen nur nach der reinen Seele und Liebe und ob ihr dafür offen sein oder euch öffnet mehr spielt da erstmal keine Rolle. Der Erstkontakt kommt meist direkt von der geistigen Welt oder einer erfahrenen Person.

Die Kommunikation mit der geistigen Welt trainieren und schulen.
Die Kommunikation mit der geistigen Welt muss gelernt werden wenn sie mal vorhanden ist, den man muss die Botschaften entschlüsseln der Frage(n) zuordnen und den Sinn erkennen, geistige Wesen sprechen oft in Rätseln oder bildhafter Darstellung ohne es immer direkt zu benennen, so muss man den Satz erst in etwas für sich verständliches umformen, die geistige Welt hilft aber zur Not dabei.

 

Weitere Artikel:

Reinkarnation

Die Reinkarnation (lateinisch:Wiedereinfleischung) ist eine Theorie besser die Tatsache.
Das wir nicht nur einmal leben und lebten sondern immer wieder neu geboren werden.

Dies hat mehrere Gründe warum wir die Seele nicht der Körper mehrere Leben durchleben sollten und auch müssen.

1. Erfahrungen zur Vollendung sammeln (So wie in der Schule Klasse 1,2,3 u.s.w).
2. Um das erlernte aus dem vorigen Leben umzusetzen oder auf Fehler im vorigen zu reagieren und diese dann in diesem zu vermeiden bzw. in das positive umzuwandeln.
3.Um neue Erfahrungen zu sammeln die wir im letzten nicht mehr sammeln konnten.

Damit das jetzige Leben nicht durch Erinnerungen durch vorige gestört oder blockiert wird werden die Erinnerungen gelöscht bzw. ich finde eher in das innere verschoben weil richtig von einer Löschung kann man nicht reden, da man sehr oft an Punkten erkennt das man doch mehr weis als man denkt.

So haben oder fast alle schonmal die Erfahrungen gemacht das man sich komischerweise in einem eigentlich fremden Ort sehr gut auskennt,  als wäre man schonmal da, ja man war in der Tat wahrscheinlich schonmal da in einem früheren Leben.

Wir werden uns alle bei Gott und Göttin wieder sehen, und viele werden dann wieder erneut gemeinsam auf die erneute Reise geschickt um ihr wissen und die erfahrungen zu erweitern und zu erproben.

Weitere Artikel:

Der Mond ist Tod!?

Anlass zu diesem Gedanke bekam ich durch das Lied von Deichkind: „Der Mond ist Tod“

Der Mond ist tot meiner Meinung ist er alles andere als tot, er beeinflusst wie die Sonne unser Leben und das Leben der Tiere nur ein paar Beispiele ohne den Mond würde die Erdachse nicht bei 27,5 Grad liegen, es gebe keine Jahreszeit wohl möglich kein Leben, die Gezeiten Ebbe Flut sind auch ein Werk des Mondes, und die weibliche Regel auch eine Sache des Mondes, etwa beim Wechsel eines Mondphasenwechsels ist die Periode sehr häufig und stark, der Mond beeinflusst mehr als wir denken mögen oder können, tut mir leid von Tod kann und will ich da nicht sprechen, was meint ihr?

Der Mond ist für folgendes Verantwortlich:
Gezeiten (Ebbe/Flut) durch seine Gravitationskräfte (Masse).
Periode der Frau eine Periode bis zu nächsten Dauert etwa ein Mondzkylus lang (28 Tage).
Stabilisierung der Erdroationsachse
Leben auf der Erde durch Stabilisierung
Jahreszeiten durch Stabilisierung der Rotationsachse

Weitere Artikel:

Jenseitskontakte

Man kann mit den Verstorbenen über die „Geistebene“ Kontakt aufnehmen.

Dies kann in folgender Form ablaufen.
1. Über Träume/Traumvisionen
2. Die Seele kommt zu einem.
3. Über ein kundiges „Medium“ was die Verbindung herstellt, oder auch die Kommunikation einleitet bzw. leitet.
4. Völlig unbewusst ohne das man es merkt.

Man kann mit dem/der Verstorbenen meist normal reden.
Entweder sieht man ihren „Seelenkörper“ dieser ist identisch vom Außen mit ihrem leiblichen Körper.
Oder man sieht nur das Gesicht oder ein Bild der Person.
Entweder ein bewegtes Bild oder unbewegliches.

Um Kontakt mit Verstorbenen aufzunehmen zu können müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein.
1. Keine Angst und/oder Zweifel
2. Der Wille es auch vom Herzen zu wollen.
3. SIch darauf einlassen, keine innerliche noch äußerliche Angst haben bzw. zeigen.

Der Kontakt muss meist erst einmal hergestellt werden durch ein kundiges Medium.
Man kann es aber auch wenn man sich traut selbst versuchen.

Oft kommen die verstorbenen Verwandten aber auch selbst zu einem, wenn diese merken das man dafür offen und bereit ist.

Welche Vorteile haben Jenseitskontakte:

  • Abschied nehmen
  • Missstände klären.
  • Eigene Seelenwohl
  • Kontakt mit liebgewonnenen Seelen
  • Kontakt zur Verwandtschaft
  • Hilfe für andere

 

Eine allgemein gültigen Tipp oder Formel wie es bei jedem garantiert klappt gibt es nicht.

Und viele merken nicht mal das sie Besuch haben.
schutz-signatur_julien_mond_penta_orange

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Tod

Der Tod ist bei vielen Menschen, das endgültige Ende, des Lebens und danach ist die Zukunft ungewiss.
Der Tod ist aber vielmehr eine Zwischenstation, zwischen der Reinkarnation.

Der Tod ist kein endgültiges Ende, er ist viel mehr das Verlassen dieser aktuellen Welt.
Nach dem Tod gelangt man in das „Sommerland“, wo man sich erholt aus seinem vorigen Leben seine Schlüsse zieht und sich auf die Reinkarnation vorbereitet.

Die Karte Tod im Tarot (Rider-Waite) und andere steht für:
Loslassen,Neubeginn,Sich lösen von etwas, Abschied nehmen, kann aber auch den Tod bedeuten.

Der Tod ist kein überwindbares Übel, es ist auch Erlösung oder ein Neubeginn.

Wenn jemand stirbt, heißt es nicht das der/die Jenige für immer verschwindet.
Man kann wenn man die „Gabe“ hat, mit diesem jenigen über die „höhere“ „Astral“ebene kummunizieren.
Dies kann unterschiedlich ablaufen.
Entweder kommt die Seele an oder in den Körper des jenigen und man kann sich Angesicht zu Angesicht unterhalten, oder
man bekommt durch eine Stimme von innen, von dem jenigen eine Antwort.
Die Art der Kommunikation ist nicht bindend, es kann auch über den Traum passieren.
Man unterscheidet wachbewusste Jenseitskontakte und Traum/Visionskontakte.
schutz-signatur_julien_mond_penta_orange

Weitere Artikel: