Seite: Vorige 1 2 3 ... 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80
Alle Beiträge von Webmaster

Du findest mich auch auf Google+... 25 Jahre alt Seit 2009 initiierter Wicca aus Überzeugung.
Seite: Vorige 1 2 3 ... 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80

Vollmond

Der Vollmond ist das heiligste im Wicca-Kult.
Er wird auch als Esbat-Feiertag angesehen.
Esbat wird 12-13 mal monatlich zu Vollmond gefeiert.

  1. Wolfs-Mond (Wolf Moon)
  2. Sturm-Mond (Storm Moon)
  3. Reiner Mond (Chaste Moon)
  4. Saat-Mond (Seed Moon)
  5. Hasen-Mond (Hare Moon)
  6. Zwei-Einigkeitsmond (Dyad Moon)
  7. Honigwein-Mond (Mead Moon)
  8. Schicksals-Mond (Wort Moon)
  9. Gersten-Mond (Harvest Moon)
  10. Blut-Mond (Blood Moon)
  11. Schnee-Mond (Fog Moon)
  12. Eichen-Mond (Oak Moon)
  13. Blauer Mond (Bluemoon)

 

Weitere Artikel:

Samhain

Samhain, auch Helloween ist das wichtigste Wiccafest überhaupt es wird am 31.Oktober gefeiert.
Auch bekannt als Novemberabend.

Bedeutung:
„Die Feier des Samhain wurde in verschiedenster Gestaltung als Feier zu Ehre der Toten aufgenommen und erneuert.“

 

Speisen:
Rote Bete, Steckrübe,Äpfel,Getreide, Pfefferkuchen, Apfelwein,Kürbisgerichte oder Fleisch.
(Vegitarier: Tofu)

Bräuche:
Tradition; Einen Teller mit Essen für die Toten vor die Tür stellen.
Eine Kerze am Fenster zeigt ihnen den Weg.
Ein vergrabener Apfel dient als Wegzehrung.

Zu Samhain ist der Nebel zur geistigen Welt sehr dünn. Die Kommunikation mit den Verstorbenen ist dadurch sehr gefördert und erleichtert möglich ohne hohen Aufwand.

Happy Samhain an alle denkt dran wenn ihr heute Besuch bekommt es ist Besuch von der geistigen Welt liebe Seelen die mal wieder Hallo sagen wollen. Also keine Angst es sind meist nur Verwandtschaft 🙂 herzlich mit offenen Armen empfangen. Ach so es kann sein das euch nur warm ums herz oder im Körper /Seele wird und sie gar nicht sehen tut aber ihr könnt sie heute durchaus wahrnehmen und spüren 🙂

Erscheinungsformen können sein:

  • Wärme
  • Gefühl der Geborgenheit
  • Erscheinung im Geisteskörper (Leichter durchsichtiger Schimmer)
  • Angenehme erfrischende Kälte
  • Nur ein leises angenehmes Flüstern aber nicht bedrohlich

 

Quelle: Buch: Wicca Scott Cunningham und eigene Erfahrung:)

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Mabon

Mabon am 21.September auch bekant als Herbst-Tag-Nachtgleiche

Bedeutung:
Die 2. Ernte wird gefeiert.
Die Natur bereitet sich auf den Winter vor.
Ist ein Überbleibsel alter Erntefeste die früher überall gefeiert wurden.

Speisen:
Erträgen der Ernte.

Bräuche:
Sammeln von Trockenblumen in Wäldern oder rauen Gegenden.
Auch für Kräuterzauber oder zur Hausdekoration.

Quelle: Wicca Scott Cunningham

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Lammas

Lammas wird am 31.07. auf den 01.08. gefeiert.
Es wird auch Lughnassadh genannt.
Es ist auch als Brotfest, oder Augustabend bekannt.

Bedeutung:
Der Gott verliert jetzt seine Kraft und die Tage werden kürzer.
Es markiert die erste Ernte im Jahr.

Speisen:
Brot,Beeren,Kuchen (siehe Rezepte) Most oder Wein.

Bräuche: Spaziergänge an Gärten,Seen und Quellen.
Pflanzen eines Samens einer Ritualpflanze und keimen lassen, als Symbol zur Verbindung der Gottheiten.

Quelle: Wicca Scott Cunningham

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Mittsommer

Mittsommer wird am 21.Juli gefeiert und ist die Sommersonnenwende.
Ist ein Feiertag im Wicca-Kalender.
Eine ausgezeichnete Nacht für Magie.
(Ich betone weiße Magie, Schwarzmagie ist untersagt!)

Bedeutung:
Der Tag an dem die Sonne den höchsten Punkt erreicht und somit die meiste Kraft hat somit auch der Sonnengott.

Speisen:
Frisches Obst

Geeignet für: Heil-Schutz-,Liebeszauber oder Zauber jeder Art.
Bräuche: Der Sprung über das Feuer (vorsichtig) zur Reinigung.

Quelle: Buch: Scott Cunningham Wicca

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Beltane

Beltane aber auch:Frühlingsfest wird am 30.04. auf den 01.05. gefeiert.

Bedeutung:

Hinweis:
Feiern Sie Beltane im Wald oder eines lebenden Baumes.
Sehr beliebt ist der Tanz um den Baum.

Musikempfehlung zu Beltane:
Beltaine

Speise: Milchprodukte,Vanilleeis,Haferflockenkuchen.
Quelle: Cunningham

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Ostara

Ostara am 21.März zur Frühlings-Tag-Nachtgleiche.

Bedeutung:
Ostara markiert den Beginn des astronomischen Frühlings.
Bekannt auch unter das Feuerfest.
Das die Wiederkehr der Götter feiert.

Speisen:

Quelle: Wicca von Cunningham

Weitere Artikel:

Imbolc

Imbolc oder auch Kerzenfest.
Wird am 02.Februar eines Jahres gefeiert.

Ist ein Wicca-Fest.

Bedeutung:
Feiert die erste Regung des Frühlings.
Sowie die Genesung nach der Geburt des Sonnengottes.

Quelle: Cunningham :Wicca

 

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Jul/Yule

Die Wintersonnenwende.
Ein Wicca-Feiertag.
Es wird am 21.Dezember gefeiert.
Bedeutung:
Es markiert die Wiedergeburt des Sonnengottes aus der Erdgöttin.
Eine Zeit der Freude und Festlichkeit.
Typische Speisen:
Quelle: Buch von Scott Cunningham: Wicca

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Was ist Wicca?

Wicca ist eine (heidnische) Naturreligion und ist dem Schamanismus ähnlich. Es gibt aber auch Parallen zum Druidentum.
Wicca sieht sich als die Religion der „Hexen“ und „Magier“.
Nein, keine Angst, jeder Schaden oder böse Absicht ist laut Wicca-Regeln verboten.

Symbol der Mondgöttin

Wicca ist eine zeigenössische pagane Religion mit spirituellen Wurzeln im Schamanismus. Eine frühe Form der Naturverehrung.
Ihre Hauptkennzeichen sind unter anderem:

Wicca zeichnet aus:

  • Verehrung der Natur
  • Verehrung des Göttlichen in Form Gott und Göttin
  • Kreislauf der Natur als Verehurung Jahreskreisfeste.
  • Verehrung von Seelen
  • Verehrung der eigene Seele und Leben.
  • Achtung auf die Balance der Natur
  • Feiern der Mondzyklen (Vollmond besonders)
  • Reinkarnation als Bestandteil und Chance
  • Beseelte Natur
  • Magie als Hilfsmittel und Werkzeug für positives Tun
  • Positive Lebensform

Wicca ist verwandt mit dem Druidentum und dem Schamanismus.
Einige Wicca enthalten auch Inhalt von diesen beiden.
Man darf als Wicca auch andere Religionen kennenlernen, man ist frei und nicht strickt an Wicca gebunden, ein Verbot wie es im Christentum gibt, gibt es hier nicht.
Sie können als Wicca auch die anderen Religionen erkunden, für sie gutes übernehmen und auch mal in anderen reinschnuppern.
Die Götter sind Ihnen dafür weder böse noch dankbar es ist neutral.

 

Empfehlenswerte Videos: Um Wicca ansatzweise zu verstehen: Bitte beachtet das es keine allgemeingültige Schrift gibt und das jedes Ritual anders ablaufen kann auch wenn diese Gemeinsamkeiten haben (können).
Wicca-Teil 1
Wicca-Teil 2
Wicca Teil 3
Bitte beachten sie das wir aus Copyrightgründen, das Video nicht direkt hineinstellen
dürfen.

Weitere Artikel:

Hetzner Online

Hallo
Ich bin seit 2009 bei Hetzner Online und kann diesen ISP nur weiterempfehlen.
Natürlich erst den guten Aspekt es ist einer der wenigen Provider die ihre Energie ausschließlich aus regenerativer Energie beziehen, in diesem Fall Wasserkraftwerke 🙂
Demzufolge ist der Betrieb dieser Website keine Schande und schützt noch die Umwelt bzw. belastet diese nicht. weiterlesen

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Hallo Welt!

Willkommen im Natur und Esoterik-Blog von julien.eu.com.
Meldet euch an um mit zu diskutieren zu können, es werden keine Kommentare, außer Spam und Beleidigungen gelöscht!
Die Registierung ist völlig kostenlos für sie.
Ihre Daten werden verschlüsselt gespeichert und werden von julien.eu.com betriebenen Datenbanken gespeichert wo keiner externen Zugriff drauf hat.

Weitere Artikel:

  • Keine vorhanden!

Channeling

Unter Channeling (Kontaktaufnahme) versteht man eine Weissagemethode bei der man Kontakt zur geistigen (magischen) Welt aufbaut.

Dies können
-Engel
-Geisterwesen
-Gott und Göttin (Götter)
sein.

Im Gegensatz zu Jenseitskontakten die ähnlich funktioniert, versucht man mit dem „Channeling“ an Informationen heranzu kommen.

Z.B.:
Wird ein Antrag bearbeitet/genehmigt und evtl. wann?
Soll ich A tun oder lieber lassen.
Wann kommt mein Partner zu mir, ist es der Richtige?
Wann treffe ich meinen Partner/in des Lebens.

Dies und mehr kann man durch Channeln erfragen, ob man eine Antwort erhält ist allerdings nie garantiert.
Und die Antwort nimmt auf einem selbst auch keine Rücksicht.
Sie verschönigt auch nichts.
Man sollte auf die Antwort möglichst vertrauen und sie beherzigen.

Achtung: Wenn man Gutes tut und den Weg des „Lichtes“ geht, den weißen Weg dann hat man i.d.R nur Kontakt zu Wesen die es mit einem gut meinen, i.d.R. Engel und die Götter.

Wie kommt es zum Channeln?
1. Durch Einweihung in eine magische Gemeinschaft oder magisch arbeitende Religion.
z.B.: Wicca
2. Durch Einweihung durch eine magisch kundige Person
3. Durch Einweihung durch die Götter

Man kommuniziert direkt mit der geistigen Welt ohne Hilfsmittel.
Das ist der entscheidende Unterschied zu den anderen Orakelmethoden wie Pendel,Karten, Spiegel u.s.w.

Beim Channeln benötigt es keinerlei Hilfsmittel.

 

Weitere Artikel:

Seite: Vorige 1 2 3 ... 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80