Asteroid nicht nur Ende für Dinosaurier

Der vor gut 65 Millionen Jahre eingeschlagene Asteroid war nicht nur das aus für viele Dinosaurier und andere Tier sowie Pflanzenarten.

Asteroideneinschlag Schematische Darstellung Simulation
© Don Davis

Er soll auch fast alle Schlagen- und Echsenarten ausgelöscht haben, vorallem aber Tiere die sich nicht in das schützende Erdreich eingruben konnten wie Armeisen, Spinnen und andere kleinere Krabbler.
Diese Insekten sind die Tiere die am meisten und zahlreich überlebten.

Der Asteriod schlug im heutigen Amerika/USA in in der „Yucatán-Halbinsel“ ein.

Der Asteroid wirbelte soviel Staub auf das dieser wie eine Decke sich unter die Atmosphäre legte so das kein Sonnenlicht mehr an die Tiere und Pflanzen kam so das die Pflanzen der Fotosynthese entzogen wurden, der Umwandlung von Kohlendioxid mit Sonnenenergie und Wasser in Zucker diese starben ab.
Da alles mit einander verbunden ist und aufeinander aufbaute wie heute auch kam es zum Massensterben.

Die Pflanzen wandeln 3 Teile Kohlendioxid (CO2) mit 6 Teilen Wasser (H2O) in 1Teil Zucker  C6H12O6 und 3 Teile Sauerstoffdioxid  (3O2) um.

Nahezu 85 % aller Reptilien wurden dadurch schlagartig vernichtet.
Viele Arten gingen dadurch verloren und bleiben nur als versteinerte eingeschlossene Knochengebilde „Fossile“ uns und unseren Nachkommen enthalten. Man wird nie genau wissen wie sie lebten, wie ihre Haut und Beschaffenheit war und wie ihre soziales miteinander gewesen wäre.

Quelle:N24.de 2012-12-11 14:29:04

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 6