Asteroid dringt in den erdnahen Bereich ein

In der kommenden Woche wird uns ein Asteroid besuchen,

Einschlag eines Asteroiden Schematische Grafik © Don Dedavis

Einschlag eines Asteroiden Schematische Grafik © Don Dedavis

er wird die Erde in sicherer Entfernung passieren, könnte aber Satelitten streifen und beschädigen. Er soll am 14.02. auf uns zurassen und eine Größe von 50 m haben.
Aber auch wenn dieser klein ist, seine Einschlagswucht kann einen kleineren Krater reisen, den nicht nur die Größe sondern die Einschlagsgeschwindigkeit beeinflusst die Kraft die beim Einschlag freigesetzt wird, die Geschwindigkeit kann diesen vervielfachen.

Der Asteroid ist ein Himmelskörper aus Stein vorallem und Metallen, und ist ein Überbleibsel aus der Entstehung des Universums vor gut 4,5 Milliarden Jahren.

Sie ist keine Planeten sondern Gesteinsbrocken ohne Leben und ohne eigene Atmosphäre, können uns aber vieles über die Entstehung des Ganzen sagen können aber auch Schaden anrichten.

So entstand der Mond als der Asteroid Theira in die Erde krachte, es wurde von beiden Körpern Gestein und Material bagesplittert und bildete eine Staubwolke die durch Gravitation sich festigte sammelte und schließlich den Mond bildete.

Der Mond bzw. seine Gravitation und Anwesenheit ist für uns und unsere Erde sehr wichtig.
Er stabilisiert die Erde und ist für die Gezeitenwirkung der Meere zuständig, außerdem hält er die Erdachse konstant so das sich die Jahreszeiten bilden konnten.

Ohne den Mond würde die Erde immer massiven Schwankungen ausgesetzt werden.
Der Mond ist das Gewicht der Erde was diese stabilisiert und ausgleicht, wie ein Gegengewicht bei einem Krahn, das diesen ausgleichen tut.

Der Mond ist etwa  von der Masse 1/3 so schwer wie die Erde die Erde hat etwa eine Masse von 12.000 kg 1026 .

Asteroiden können uns gefährlich werden.
Die Dinosaurier sollen aus eine Kombination aus Asteroideneinschlag und Vulkanausbrüchen sowie Abdunklung der Erde durch eine massive Staubwolke ausgerottet worden sein.

Asteroiden bestehen hauptsächlich aus Gestein oder Kalk.
Also aus Siliziumdioxid oder aus Calciumcarbonat CaO2.
Asteroiden sind verhäuft im Asteroidengürtel nähe Jupiter zu finden.
Er hält die meisten Asteroiden bei sich und schützt uns somit vor Ihnen.
Ohne Jupiter würden sie frei unkontrolliert herum schweben.

Der Asteroid hat eine Einschlagskraft von 2.209.2075 Tausend Megajoule oder 480 TNT Bomben, oder 20 Atombomben gleichzeitig.

Quelle: N24.de 2013-02-05 20:41:56
Quelle: Einschlagsimulator 2013-02-05 21:13:04

© Copyright 2013 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

49 + = 53