15 monatige Reise für Bootsanleger

Nach der Tsunamikatastrophe in Japan im März 2011, wo durch ein Tsunami das AKW Fukushima schwer beschädigt wurde,ist nun ein dort vom Tsunami entrissenens Bootsteil in der armerikanischen Westküste Oregon angespült worden.

Das Seebeben der Stärke 9,0 im März 2011 spülte mind. 20 Mio. Tonnen Trümmer und Müll weg und verteilte dies über die ganzen Weltmeere.

Im März 2011 wurde durch den Tsunami in Japan das Atomkraftwerk Fukushima total beschädigt und dadurch entstand eine nach 1986 in Ukraine Tschernobyl die 2 große Atomkatastrophe oder Größer anzunehmender Unfall (GAU) in der Menschheitsgeschichte.
Noch heute gut 1 Jahr nach der Katastrophe müssen viele Menschen mit Angst und Not leben und die Gegenmaßnahmen sind sehr spät und sehr sperrlich angelaufen und waren nicht immer die beste Wahl der Hilfskräfte.

Auch wurde die Umsiedlung der Leute verschlafen bzw. die Gefahr zu gering oder gänzlich falsch eingeschätzt so das viele Menschen nun verstrahlt sein werden und wohl ein erhöhtes Krebsrisiko ausgesetzt sind.

Quelle:n24.de 07.06.2012 03:00

Verwandte Themen:
1. Tsunami Grundwissen
2. Tsunami in Sumatra
3. Tonnen Schrott im Meer
4. Fukushima verseuchtes Wasser
5.Fukushima Temperaturanstieg

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

© Copyright 2012 Webmaster, All rights Reserved. Written For: Natur,Wicca-Esoterik-Blog

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

39 − 36 =